Ziemlich schwul
Chicago Ziemlich schwul
LGBT-Eventkalender von Expedia
2018 LGBT-Eventkalender von Expedia
Perfekt gestylt in die Kaiserstadt !
City-Trip Wien Perfekt gestylt in die Kaiserstadt !
Bali - Insel der Götter & Dämonen
Travel Memories Bali - Insel der Götter & Dämonen
Gay Sunday in der Bräurosl
Oktoberfest in München Gay Sunday in der Bräurosl

Meine letzten Tage sind das Highlight meiner Mexiko -Reise gewesen- ich verbringe die letzten 2 Tage im Belmond Maroma Beach Resort & Spa. Ich fahre nur 20 Minuten von Playa del Carmen zurück Richtung Cancun, dann geht es rechts weg - schon die erste Zufahrtskontrolle auf dem Weg zum Resort. Die Strasse ist ungeteert und führt durch die Buschlandschaft auf dem Weg zum Strand sicher 2 km lang.

Bei Ankunft am Hotel springt schon der Bellboy auf mich zu und nimmt mir den Autoschlüssel ab um den Koffer auszuladen. Ich werde in den Empfangsraum gebracht, wo Hoteldirektor und weitere Hotelangestellte stehen um mich zu begrüssen. Was für eine Aufmerksamkeit!

 

Ich hatte schon die Master Suite mit Ocean View Room 9 zugeteilt bekommen, da diese allerdings noch nicht fertig war, wurde mir zunächst die Anlage gezeigt. Es gibt 63 Zimmer und Suiten in der Anlage, 3 Pools und 2 Restaurants sowie das Spa.

 

Höchstens 2 Stockwerke und verschiedene individuell plazierte Villen sichern den Gästen die grösstmögliche Privatsphäre zu. Eigenlich sieht man auch nur Hotelangestellte, die in der Anlage und in den Villen unterwegs sind, die jedesmal sehr höflich grüssen. 
Am Spa angekommen, mache ich erst einmal den Termin zur Massage aus, die in meinem Arrangement inklusive ist: Laut Preisliste kostet eine Relaxing Massage 50 min. 130 US$, dazu kommen noch 16% Tax und 15% Service Charge, insgesamt also ca. 180€.  

  

Das Belmond Resort ist nicht einer der vielen All-Inclusive Hotels, wie sie gerne von den Amerikanern hier in Cancun und an der Riviera Maya gebucht werden. Hier ist man stolz auf den European Plan, der ausschliesslich das Frühstück beinhaltet, das sehr üppig ausfällt und im EL Restaurante serviert wird, von wo aus man einen wunderbaren Blick auf den Strand hat.

 

Aber jetzt ist mein Zimmer fertig, und ich kann endlich in meine Master Suite mit Meerblick einziehen. Die Suite mit 62qm Grösse hat einen Vorraum, wo Stereoanlage, Minibar und ein Extra Sofa mit Tischchen untergebracht sind.

 

Dann geht es weiter ins Schlafzimmer, wo auf dem Bett speziell für mich "Welcome" und Blumen mit farbigem Reis arrangiert wurde. Ich bin begeistert von so viel Detail !

 

Das Badezimmer ist ebenso riesig mit Dusche, Badewanne und begehbarem Kleiderschrank !

 

Eine private, nicht einsehbare Terrasse zum privaten Sonnenbad rundet die phänomenale Architektur der Suite ab.

 

Bei diesen Raumgrössen muss ich immer aufpassen, nicht gleich mein Gepäck überall zu verstreuen, da ich bei der Abreise Schwierigleiten habe wieder alles in meinen Koffer zu packen. 

Am Nachmittag gehe ich dann auch noch für ein Stündchen an den Strand, bevor ich mich im Spa bei einer Massage verwöhnen lasse.

 

Auch hier wieder Luxus pur auf den Sonnenbetten, mit aufmerksamen Service, der einem Getränke und Speisen von der Bar, sowie kleine Häppchen serviert, wie Mango mit Chili oder Chiasamen und Nüsse für den kleinen Hunger zwischendurch. Alles in allem, ein perfekt auf die individuellen Bedürfnisse der anspruchsvollen Gäste abgestimmter Service mit spezieller Betonung der Privatsphäre. 

Belmond Maroma Beach Resort & Spa 5*

Meine letzten Tage sind das Highlight meiner Mexiko -Reise gewesen- ich verbringe die letzten 2 Tage im Belmond Maroma Beach Resort & Spa. Ich fahre nur 20 Minuten von Playa del Carmen zurück Richtung Cancun, dann geht es rechts weg - schon die erste Zufahrtskontrolle auf dem Weg zum Resort. Die Strasse ist ungeteert und führt durch die Buschlandschaft auf dem Weg zum Strand sicher 2 km lang.

Bei Ankunft am Hotel springt schon der Bellboy auf mich zu und nimmt mir den Autoschlüssel ab um den Koffer auszuladen. Ich werde in den Empfangsraum gebracht, wo Hoteldirektor und weitere Hotelangestellte stehen um mich zu begrüssen. Was für eine Aufmerksamkeit!

 

Ich hatte schon die Master Suite mit Ocean View Room 9 zugeteilt bekommen, da diese allerdings noch nicht fertig war, wurde mir zunächst die Anlage gezeigt. Es gibt 63 Zimmer und Suiten in der Anlage, 3 Pools und 2 Restaurants sowie das Spa.

 

Höchstens 2 Stockwerke und verschiedene individuell plazierte Villen sichern den Gästen die grösstmögliche Privatsphäre zu. Eigenlich sieht man auch nur Hotelangestellte, die in der Anlage und in den Villen unterwegs sind, die jedesmal sehr höflich grüssen. 
Am Spa angekommen, mache ich erst einmal den Termin zur Massage aus, die in meinem Arrangement inklusive ist: Laut Preisliste kostet eine Relaxing Massage 50 min. 130 US$, dazu kommen noch 16% Tax und 15% Service Charge, insgesamt also ca. 180€.  

  

Das Belmond Resort ist nicht einer der vielen All-Inclusive Hotels, wie sie gerne von den Amerikanern hier in Cancun und an der Riviera Maya gebucht werden. Hier ist man stolz auf den European Plan, der ausschliesslich das Frühstück beinhaltet, das sehr üppig ausfällt und im EL Restaurante serviert wird, von wo aus man einen wunderbaren Blick auf den Strand hat.

 

Aber jetzt ist mein Zimmer fertig, und ich kann endlich in meine Master Suite mit Meerblick einziehen. Die Suite mit 62qm Grösse hat einen Vorraum, wo Stereoanlage, Minibar und ein Extra Sofa mit Tischchen untergebracht sind.

 

Dann geht es weiter ins Schlafzimmer, wo auf dem Bett speziell für mich "Welcome" und Blumen mit farbigem Reis arrangiert wurde. Ich bin begeistert von so viel Detail !

 

Das Badezimmer ist ebenso riesig mit Dusche, Badewanne und begehbarem Kleiderschrank !

 

Eine private, nicht einsehbare Terrasse zum privaten Sonnenbad rundet die phänomenale Architektur der Suite ab.

 

Bei diesen Raumgrössen muss ich immer aufpassen, nicht gleich mein Gepäck überall zu verstreuen, da ich bei der Abreise Schwierigleiten habe wieder alles in meinen Koffer zu packen. 

Am Nachmittag gehe ich dann auch noch für ein Stündchen an den Strand, bevor ich mich im Spa bei einer Massage verwöhnen lasse.

 

Auch hier wieder Luxus pur auf den Sonnenbetten, mit aufmerksamen Service, der einem Getränke und Speisen von der Bar, sowie kleine Häppchen serviert, wie Mango mit Chili oder Chiasamen und Nüsse für den kleinen Hunger zwischendurch. Alles in allem, ein perfekt auf die individuellen Bedürfnisse der anspruchsvollen Gäste abgestimmter Service mit spezieller Betonung der Privatsphäre. 

Archiv