Eine gute Alternative
Bristol & Bath Eine gute Alternative
Think big in Minneapolis
Mall of America Think big in Minneapolis
Sexy as hell
Barcelona Sexy as hell
Gay Sunday in der Bräurosl
Oktoberfest in München Gay Sunday in der Bräurosl
Im Urlaub Geld sparen
Low Budget Travel Im Urlaub Geld sparen

Tom's Road Trip durch Arizona und den Gran Canyon

Heute geht es weiter zum Grand Canyon. Darauf freu ich mich ja schon riesig - eigentlich war es ja auch immer ein Traum von mir, den Grand Canyon zu sehen, indem ich den Colorado River beim Raften bewältige, aber nachdem sich ein derartiger Trip noch nicht ergeben hat, will ich einfach den normalen touristischen Weg gehen. Bei der Planung haben sich schon gleich ein paar Fragen ergeben: es gibt ja den Skywalk, dann den South Rim und den North Rim. Welches der 3 Möglicheiten ist denn jetzt der beste Trip für mich? hier ein paar Antworten dazu:

  1. der Skywalk ist am nächsten bei Las Vegas gelegen, und wurde vor allem für Touristen gebaut, die nur einen Tagesausflug zum Grand Canyon unterehmen können.
  • der South Rim und das Grand Canyon Village ist der am meisten besuchte Aussichtspukt auf den Grand Canyon, mit verschiedenen, sehr teueren Hotels aber auch den meisten Möglichkeiten, Touren zu unternehmen. Auch an besonders beliebten Zeiten, in denen viele Besucher hierherkommen, sind Parkmöglichkeiten und Wanderwege nicht gleich wegen Überfüllung geschlossen. Die nächste Übernachtungsmöglichkeit ist das ca. 10 km entfernt gelegene Tusayan, wo wir in der Red Feather Lodge übernachtet haben.
  • der North Rim - auf der nördlichen Seite des Grand Canyons, hier gibt es sehr viel weniger Übernachtungsmöglichkeiten, dazu auch sehr teuer. Nur für Personen, die den Menschenmassen des South Rims ganz und gar entfliehen wollen, ausserdem nur in den Sommermonaten zugänglich.

Man darf auch nicht vergessen, dass man sich hier auf einer Höhe von 1700 - 2000 m über dem Meeresspiegel befindet, und die Strassen natürlich auch im Winter mit Schnee bedeckt sein können. Die absolute Hochsaison ist natürlich in den Sommermonaten.

Einen Tip, den ich hier an dieser Stelle anbringen würde: Wenn ich die Tour noch einmal abfahren würde, würde ich glleich in Williams übernachten, da sind es ca. 100km zum Grand Canyon, was man gut am Morgen vor dem Besuch zurücklegen kann, die Unterkunft ist um einiges günstiger zu bekommen, und es ist ein Städtchen am Rande der Route 66 , das einen ganz besonderen Charakter hat. Fährt man weiter nach Monument Valley, dann muss man auch nicht mehr nach Williams zurück.

 

Natürlich fahren wir gleich am Abend noch zum Aussichtspunkt, um den Sonnenuntergang mitzuerleben. Unglaublich. Unbeschreiblich. Es fehlen einem die Worte. Es ist doch um einiges grösser als man es sich vorgestellt hat.

 

Am nächsten Tag stand ein weiteres Highlight auf dem Programm: gleich früh am Morge war ein Helikopterflug mit Papillon Helicopters gebucht - wir waren beide ganz aufgeregt. Günstigerweise ist der Flughafen, and dem die Helikopter von Papillon starten, in Tusayan, nur 5 Min. von unserem Hotel entfernt. Nach de üblichen Formalitäten wurden wir mit weiteren 2 Personen zum Helikopter geführt, so hatte jeder einen Fensterplatz.

 

Der 25 minütige Flug war, wie zu erwarten, sehr kurzweilig. Ganz toll fand ich, dass beim Überfliegen des Grand Canyon "Also sprach Zarathustra" im Kopfhörer zu hören war. Ein gewaltiges Erlebnis! 

 

 

 

Toms Road Trip durch Arizona und den Grand Canyon

  • USA
  • 09.06.2016

Tom's Road Trip durch Arizona und den Gran Canyon

Heute geht es weiter zum Grand Canyon. Darauf freu ich mich ja schon riesig - eigentlich war es ja auch immer ein Traum von mir, den Grand Canyon zu sehen, indem ich den Colorado River beim Raften bewältige, aber nachdem sich ein derartiger Trip noch nicht ergeben hat, will ich einfach den normalen touristischen Weg gehen. Bei der Planung haben sich schon gleich ein paar Fragen ergeben: es gibt ja den Skywalk, dann den South Rim und den North Rim. Welches der 3 Möglicheiten ist denn jetzt der beste Trip für mich? hier ein paar Antworten dazu:

  1. der Skywalk ist am nächsten bei Las Vegas gelegen, und wurde vor allem für Touristen gebaut, die nur einen Tagesausflug zum Grand Canyon unterehmen können.
  • der South Rim und das Grand Canyon Village ist der am meisten besuchte Aussichtspukt auf den Grand Canyon, mit verschiedenen, sehr teueren Hotels aber auch den meisten Möglichkeiten, Touren zu unternehmen. Auch an besonders beliebten Zeiten, in denen viele Besucher hierherkommen, sind Parkmöglichkeiten und Wanderwege nicht gleich wegen Überfüllung geschlossen. Die nächste Übernachtungsmöglichkeit ist das ca. 10 km entfernt gelegene Tusayan, wo wir in der Red Feather Lodge übernachtet haben.
  • der North Rim - auf der nördlichen Seite des Grand Canyons, hier gibt es sehr viel weniger Übernachtungsmöglichkeiten, dazu auch sehr teuer. Nur für Personen, die den Menschenmassen des South Rims ganz und gar entfliehen wollen, ausserdem nur in den Sommermonaten zugänglich.

Man darf auch nicht vergessen, dass man sich hier auf einer Höhe von 1700 - 2000 m über dem Meeresspiegel befindet, und die Strassen natürlich auch im Winter mit Schnee bedeckt sein können. Die absolute Hochsaison ist natürlich in den Sommermonaten.

Einen Tip, den ich hier an dieser Stelle anbringen würde: Wenn ich die Tour noch einmal abfahren würde, würde ich glleich in Williams übernachten, da sind es ca. 100km zum Grand Canyon, was man gut am Morgen vor dem Besuch zurücklegen kann, die Unterkunft ist um einiges günstiger zu bekommen, und es ist ein Städtchen am Rande der Route 66 , das einen ganz besonderen Charakter hat. Fährt man weiter nach Monument Valley, dann muss man auch nicht mehr nach Williams zurück.

 

Natürlich fahren wir gleich am Abend noch zum Aussichtspunkt, um den Sonnenuntergang mitzuerleben. Unglaublich. Unbeschreiblich. Es fehlen einem die Worte. Es ist doch um einiges grösser als man es sich vorgestellt hat.

 

Am nächsten Tag stand ein weiteres Highlight auf dem Programm: gleich früh am Morge war ein Helikopterflug mit Papillon Helicopters gebucht - wir waren beide ganz aufgeregt. Günstigerweise ist der Flughafen, and dem die Helikopter von Papillon starten, in Tusayan, nur 5 Min. von unserem Hotel entfernt. Nach de üblichen Formalitäten wurden wir mit weiteren 2 Personen zum Helikopter geführt, so hatte jeder einen Fensterplatz.

 

Der 25 minütige Flug war, wie zu erwarten, sehr kurzweilig. Ganz toll fand ich, dass beim Überfliegen des Grand Canyon "Also sprach Zarathustra" im Kopfhörer zu hören war. Ein gewaltiges Erlebnis!