Ziemlich schwul
Chicago Ziemlich schwul
LGBT-Eventkalender von Expedia
2018 LGBT-Eventkalender von Expedia
Perfekt gestylt in die Kaiserstadt !
City-Trip Wien Perfekt gestylt in die Kaiserstadt !
Bali - Insel der Götter & Dämonen
Travel Memories Bali - Insel der Götter & Dämonen
Gay Sunday in der Bräurosl
Oktoberfest in München Gay Sunday in der Bräurosl

Toms Road Trip führt weiter nach Monument Valley

Nachdem wir im Hotel ausgecheckt haben, fahren wir gemütlich weiter am Gran Canyon entlang, zufrieden mit den schon gesehenen Highlights und erwartungsvoll, was noch kommt. Es sind ca. 220 km zum Monument Valley und ich habe immer das Bild im Kopf, wie Tom Cruise bei Mission Impossible 2 als Freeclimber den waghalsigen Rockclimb macht ...  wie ich später feststelle ist die location allerdings der Dead Horse Nationalpark in Utah...

Auf dem Weg dahin besuchen wir allerdings noch den Antelope Canyon, der auf jedem Fall einen Besuch wert ist:

 

 

 

Ein Paradies für Fotografen ! Bein Durchspazieren dieses Canyons gibt es eine derartige Vielzahl von Fotomotiven, dass jede Kamera mit ihrer ganzen Vielfalt an Funktionen mehr als ausgeschöpft werden kann. Nicht umsonst werden verschieden Touren für Fotografen angeboten, aber auch die normalen Touren bieten schon eine Menge Möglichkeiten gute Fotos zu schiesssen. 
Man fährt zum Lake Powell bis nach Page, m besten zur Mittagszeit, und kann von dort an einer der geführten Touren teilnehmen, Kosten ca. 40US$ pro Person, zahlbar direkt vor Ort! Dauer ca 2 Stunden. 

Weiter geht die Fahrt, wir wollen noch vor Einbruch der Dunkelheit in der Goldings Lodge ankommen, wo unser Quartier für die nächsten 2 Nächte sein wird. Und wir werden fürstlich dafür belohnt.

 

 

Die Lodge ist so gebaut, dass man fast von jedem Zimmer einen Blick auf die Felsformationen des Monument Valley hat. Hier ist alles zusammen; die Lodge, ein Campingplatz, ein Museum, Touroperator sowie Restaurant, Bar, Einkaufsmöglichkeit für Selbstversorger sowie Wäscherei. Sonst ist in der Nähe nichts.
Goulding's Lodge stammt aus dem Jahr 1921, als Harry Goulding und seine Braut Leone (mit dem Spitznamen Mike) 640 Hektar Land gekauft haben. Sie betrieben für Jahrzehnte einen Handelsposten. Während der Depression schickte Harry Fotos von der örtlichen Umgebung an den Wild West Filmregisseur John Ford, der nach neuen Orten suchte. Ford verliebte sich i die Gegend, und er und Schauspieler John Wayne haben schließlich viele Filme hier gedreht und die Gegend berühmt gemacht. Wenn du Goulding besuchst, kannst du alles über die Geschichte erfahren. Der Ort wurde 1980 zum National Register of Historic Places hinzugefügt.

Am nächsten Tag machen wir einen Ausflug mit, der zum Sonnenaufgang startet, und durch die gesperrten ungeteerten Strassen des Valleys führt.

 

 

Die Landschaft ist gewaltig, die Eindrücke unvergesslich. Grüne Wiesen, rote Felsen, blauer Himmel und das bei Sonenschein und angenehmen Temperaturen.

 

Irgendwo ziehen wilde Pferde durch die Weiden, und nicht nur diese ziehen sie unsere Aufmerksamkeit auf sich!

 

Toms Road Trip führt weiter nach Monument Valley

  • USA
  • 10.06.2016

Toms Road Trip führt weiter nach Monument Valley

Nachdem wir im Hotel ausgecheckt haben, fahren wir gemütlich weiter am Gran Canyon entlang, zufrieden mit den schon gesehenen Highlights und erwartungsvoll, was noch kommt. Es sind ca. 220 km zum Monument Valley und ich habe immer das Bild im Kopf, wie Tom Cruise bei Mission Impossible 2 als Freeclimber den waghalsigen Rockclimb macht ...  wie ich später feststelle ist die location allerdings der Dead Horse Nationalpark in Utah...

Auf dem Weg dahin besuchen wir allerdings noch den Antelope Canyon, der auf jedem Fall einen Besuch wert ist:

 

 

 

Ein Paradies für Fotografen ! Bein Durchspazieren dieses Canyons gibt es eine derartige Vielzahl von Fotomotiven, dass jede Kamera mit ihrer ganzen Vielfalt an Funktionen mehr als ausgeschöpft werden kann. Nicht umsonst werden verschieden Touren für Fotografen angeboten, aber auch die normalen Touren bieten schon eine Menge Möglichkeiten gute Fotos zu schiesssen. 
Man fährt zum Lake Powell bis nach Page, m besten zur Mittagszeit, und kann von dort an einer der geführten Touren teilnehmen, Kosten ca. 40US$ pro Person, zahlbar direkt vor Ort! Dauer ca 2 Stunden. 

Weiter geht die Fahrt, wir wollen noch vor Einbruch der Dunkelheit in der Goldings Lodge ankommen, wo unser Quartier für die nächsten 2 Nächte sein wird. Und wir werden fürstlich dafür belohnt.

 

 

Die Lodge ist so gebaut, dass man fast von jedem Zimmer einen Blick auf die Felsformationen des Monument Valley hat. Hier ist alles zusammen; die Lodge, ein Campingplatz, ein Museum, Touroperator sowie Restaurant, Bar, Einkaufsmöglichkeit für Selbstversorger sowie Wäscherei. Sonst ist in der Nähe nichts.
Goulding's Lodge stammt aus dem Jahr 1921, als Harry Goulding und seine Braut Leone (mit dem Spitznamen Mike) 640 Hektar Land gekauft haben. Sie betrieben für Jahrzehnte einen Handelsposten. Während der Depression schickte Harry Fotos von der örtlichen Umgebung an den Wild West Filmregisseur John Ford, der nach neuen Orten suchte. Ford verliebte sich i die Gegend, und er und Schauspieler John Wayne haben schließlich viele Filme hier gedreht und die Gegend berühmt gemacht. Wenn du Goulding besuchst, kannst du alles über die Geschichte erfahren. Der Ort wurde 1980 zum National Register of Historic Places hinzugefügt.

Am nächsten Tag machen wir einen Ausflug mit, der zum Sonnenaufgang startet, und durch die gesperrten ungeteerten Strassen des Valleys führt.

 

 

Die Landschaft ist gewaltig, die Eindrücke unvergesslich. Grüne Wiesen, rote Felsen, blauer Himmel und das bei Sonenschein und angenehmen Temperaturen.

 

Irgendwo ziehen wilde Pferde durch die Weiden, und nicht nur diese ziehen sie unsere Aufmerksamkeit auf sich!

 

Archiv