LGBT-Business-Professionals auf dem Oktoberfest


Auf Initiative der BMW Group DIVERSE und unter Teilnahme weiterer LGBT Netzwerkgruppen aus Münchner Unternehmen sowie in Kooperation mit der PrOut Work-Foundation findet zum ersten Mal die PROUD Business Wiesn während des Oktoberfests am Sonntag, dem 30. September 2018 in München statt. Die Münchner Diversity Tourism GmbH hat hierfür eigens ein neues Veranstaltungskonzept entwickelt und das Illinois Office of Tourism als Sponsorpartner gewinnen können. Die Mitglieder der LGBT+ Netzwerke nehmen zunächst an einem exklusiven „Dirndl & Lederhosn Get Together“ teil und feiern anschließend gemeinsam mit anderen LGBT+ Unternehmern in ausgelassener Oktoberfeststimmung im Armbrustschützenzelt auf der Festwiese. Zur Vertiefung der Vernetzung von LGBT+ Netzwerkgruppen startet die Veranstaltung mit dem „Dirndl & Lederhosn Get Together“ am Nachmittag im Münchner Aloft Hotel am Hauptbahnhof. Stylisches Ambiente trifft Tradition und Wiesnflair. Alle Teilnehmer sind zu einem interaktiven Wiesn-Erlebnis mit Drinks und Snacks eingeladen und können bei Gesprächen in ausgelassener Atmosphäre neue Kontakte knüpfen oder Bestehende vertiefen. Die eigentliche Hauptveranstaltung ist anschließend der gemeinsame Besuch des Münchner Oktoberfests am Abend. Hier konnte für die PROUD Business Wiesn im Armbrustschützenzelt ein Boxenkontingent reserviert werden. Vom Aloft Hotel geht es daher gemeinsam zur Festwiese. Mit traditionellen Wiesnschmankerln und einer frischen Paulaner-Wiesnmaß können sich die Teilnehmer dann auf einen zünftigen Wiesenabend einstimmen. Neben den Mitgliedern der LGBT+ Netzwerkgruppen sind hier auch LGBT+ Business Professionals aus anderen Unternehmen, selbstständige Unternehmer oder auch Freiberufler herzlich eingeladen, sich der Reservierung anzuschließen. Die Festwirtsfamilie Inselkammer freut sich darauf, zahlreiche Teilnehmer an diesem Wiesn Abend im Armbrustschützenzelt begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen und Reservierung unter www.proud.business

Weiterlesen
25.07.2018 - 25.07.2018
 
LGBT-Business-Professionals auf dem Oktoberfest
 
 

ITB 2018: Großer Andrang im LGBT Travel Pavilion


Noch größer und noch diverser: Die ITB Berlin präsentiert vom 7. bis 11. März 2018 das weltweit größte Angebot an Urlaubsmöglichkeiten sowie die neuesten Trends und Angebote für Gay and Lesbian Travel (LGBT Travel) auf einer Messe. Wir stellen die Highlights vor.


Am kommenden Wochenende noch nichts vor? Dann auf zur ITB nach Berlin. Dort gibt es jede Menge Reiseinspirationen für Lesben und Schwule. Dabei gibt es viel Neues zu entdecken: Das stark wachsende Segment punktet dieses Jahr mit einer Reihe von neuen Ausstellern im LGBT Travel Pavilion (Halle 21.b). "Auch dank der ITB Berlin entwickelte sich Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender Travel in den letzten Jahren von einem Nischenprodukt in ein international anerkanntes Reisesegment. In vielen Ländern boomt LGBT Travel aufgrund der Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Das eröffnet neue Märkte und Reiseerlebnisse, wie zum Beispiel Flitterwochen- Tourismus oder Regenbogen-Familienkreuzfahrten", sagt Rika Jean-François, CSR-Beauftragte der ITB Berlin.

Wie sehr der Markt in Bewegung ist, zeigt sich unter anderem auch an den vielen neuen Ausstellern. Zum ersten Mal vertreten sind dieses Jahr Thailand, New York State, Bilbao Tourism, Costa Rica und Kolumbien. Premiere feiert auch der Christopher Street Day Berlin mit einem eigenen Stand auf der weltweit größten Reisemesse. Ebenso hat eine ganze Reihe von Ausstellern ihre Wiederkehr angekündigt, darunter Aspen/Snowmass, die Region Valencia, Fort Lauderdale, Enjoy Illinois, Ontario Tourism, Argentinien und verschiedene Partner aus Japan, wie das Gran Via Hotel in Kyoto; Ella Travel, TomOnTour und die IGLTA (International Gay & Lesbian Travel Association). Neuer offizieller "Presenting Partner" ist die Tourism Authority of Thailand - auch New York State, Enjoy Illinois mit Choose Chicago sind wieder dabei. Privatbesucher kommen am ITB-Wochenende, 10. und 11. März, auf ihre Kosten. Die beliebten LGBT-Reiseziele Florida Keys und Key West laden zu einer Live-Promotion im LGBT Pavilion ein. Ein weiteres Highlight ist die Performance der "Querplattler". Die erste schwule Schuhplattler-Gruppe aus Berlin tritt traditionell in Original Chiemgauer Tracht auf (mehrmals ab 14:45 Uhr am Samstag und am Sonntag ab 13.30 Uhr). Argentinien begeistert Tangofans wieder mit der beliebten "Queer Tango Show" (Samstag 13:30 Uhr und Sonntag 15:30Uhr) und verwöhnt Feinschmecker mit kulinarischen Kostproben wie Weinverkostungen.

Weiterlesen
04.03.2018 - 04.03.2018
 
ITB 2018: Großer Andrang im LGBT Travel Pavilion
 
 

Winter Pride in Hamburg


Klassisch und typisch Weihnachten kann jeder der austauschbaren Märkte in Deutschland. Verrückt, etwas verrucht, ein bisschen kitschig und vor allem cool und anders sind die Hamburger Märkte "Santa Pauli" auf der legendären Reeperbahn und der lesbisch-schwule "Winter Pride" auf St. Georg. 
Der historische Weihnachtsmarkt vor dem Hamburger Rathaus oder der luxuriöse Markt "Weißerzauber" direkt an der Alster sind die bevorzugten "After-Work-Locations" im vorweihnachtlichen Hamburg, um mit Freunden gemütlich einen Glühwein zu trinken. Dann geht es aber gleich weiter nach St. Pauli auf den "Santa Pauli" oder an den Hauptbahnhof zum lesbisch-schwulen Weihnachtsmarkt "Winter Pride", um unter der Discokugel und an der Glühweinapotheke die Winternächte durchzumachen. Auf diesen Märkten bekommt man mehr als das übliche Weihnachtsprogramm: jede Menge Glitzer, Glamour und Extravaganz. Der Santa Pauli auf dem Spielbudenplatz ist dabei der geilste – im wahrsten Sinne des Wortes. Hier verschwimmen die Grenzen zwischen Tradition und Kiez Erotik auf eine Art und Weise, die typisch für Hamburg ist: unaufgeregt, aber absolut ehrlich.

Neben origineller Livemusik, coolen Drinks abseits von Glühweinromantik, mit außergewöhnlichen Ausstellern und ihren erwachsenen Geschenketipps zwischen FC St. Pauli Souvenirs und hölzernen Lovetoys, übt natürlich auch die knisternde Erotik im angrenzenden Strip-Zelt eine hohe Anziehungskraft aus - die für St. Pauli zwar üblich ist, aber für einen normalen Weihnachtsmarkt eben nicht. Dazu die typische Nightlife-Coolness der Hamburger mit einer Menge schräger Typen, After-Work-Hipstern und Musikern. Alles nicht ganz so ernst gemeint und mit einem Augenzwinkern versehen. Und das bis in die kalte Nacht hinein, in der sich Leben und Feiern in die angrenzenden Bars und Clubs verlagert.

So ist es auch nicht ungewöhnlich, dass der Spielbudenplatz selbst an einem schlichten Montagabend proppenvoll ist. Dass die Stimmung noch bis einschließlich 23. Dezember immer ausgelassen ist, liegt bestimmt daran, dass so ein Kiezweihnachtsmarkt sich keine große Mühe geben muss, etwas Besonderes zu sein, denn das machen die Stände, Aussteller und Künstler hier mit ihrer Herzlichkeit, Kreativität und Offenheit ganz von selbst.

Der Winter Pride in St. Georg setzt da in Sachen Hamburger Liberalität vielleicht noch etwas drauf, wenn er sogar bis nach Weihnachten seine rosaroten Pforten öffnet. Hamburgs einziger lesbisch-schwule Weihnachtsmarkt feiert die schönste Saison des Jahres auf eine Art und Weise, die jedem Festtagsfeind ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Beim Winter Pride liegt jeden Tag ab 12 Uhr definitiv eine Extraportion Liebe in der Luft, mit der sich jeder für die kalten Wintermonate eindecken sollte. Hier gibt es wirklich nichts, was es nicht gibt – außer vielleicht traditioneller Weihnachtsmusik. Da hat das Bühnenprogramm weitaus mehr zu bieten: Freitags und samstags geben DJs ihre Sets zum Besten und sonntags präsentieren Hamburger Singer-Songwriter ihre schönsten Melodien.


Weiterlesen
10.12.2017 - 10.12.2017
 
Winter Pride in Hamburg
 
 

Mädels Reisen


Ein neuer Gruppenreiseveranstalter für Lesben hat in Frankfurt seinen Online Shop eröffnet, ganz im Stil von dem schon länger bekannten "Kerle Reisen" präsentiert sich "Mädels Reisen" auf seiner Webseite.
Die ersten 2 Ziele und Reisen im Programm sind Mallorca und Irland, jeweils April und August 2018 als Gruppenrundreise. Mit Mädels.reisen gibt es nun endlich einen Gruppenreisevermittler, der sich ausschließlich an lesbische Frauen richtet. “Warum gibt es solche Angebote nicht auch für uns?“ meinte eine lesbische Freundin zu ihrem schwulen Bekannten, der ihr freudestrahlend von seiner letzten Gay-Gruppenreise mit Kerle.reisen berichtete. Er gab diesen Wunsch bei einem Frankfurter Nachtreffen an Kerle.reisen weiter - und so war die Idee von Mädels.reisen geboren. Nicht nur „Diversity“ predigen, sondern auch handeln. Nach dieser Devise hat Kerle.reisen sein erfolgreiches Konzept für lesbische Reisewünsche adaptiert. Mädels.reisen bietet Urlaub unter Lesben in individuellen Kleingruppen zu ausgefallenen Zielen. Im Vordergrund steht dabei ein Mix aus Bewegung, Natur, Kultur und Wellness – ein Urlaub, der haften bleibt. Bei allen Reisen ist neben dem Flug auch die Unterbringung im Einzelzimmer inklusive - um sich auch mal ausklinken zu können. Jede Reise wird begleitet durch eine deutschsprachige Reiseleitung, die die Region wie ihre Westentasche kennt und sich vor Ort um alles kümmert. Die Reiseziele und Unterkünfte sind mit Bedacht gewählt und stets LGBT-friendly. Die ersten Gruppenreisen von Mädels.reisen führen nach Mallorca und Irland. Madeira und weitere Ziele befinden sich bereits in Planung.WANDER- & GENUSSREISE NACH MALLORCA: Im April 2018 führt die erste Mädels.reisen Tour nach Mallorca, wo die Teilnehmerinnen bereits der Frühsommer erwartet. Die Reiseleiterin Sabine wird den Mädels auf der 8-tägigen Tour ihre Insel auf entspannten Wanderungen, einer Radtour, beim Tapas-Essen und dem Besuch der größten Kunstausstellung der Balearen auf genussvolle Art näher bringen. www.maedels.reisen/mallorca-urlaub-unter-maedels WANDER- & NATURREISE NACH IRLAND: Natur pur heißt es im Juli 2018, wenn die Mädels den Westen Irlands erkunden. Bei angenehmen Tagestemperaturen wandert die Gruppe auf der 8-tägigen Reise durch eine ursprüngliche Szenerie aus Hochmooren, grünen Gebirgsketten, schroffen Steilküsten und einsamen Sandstränden. Da ist der Alltag schnell vergessen und der Erholungsfaktor hoch.www.maedels.reisen/irland-lesbische-gruppenreiseDas Motto von Mädels.reisen und Kerle.reisen heißt: “Gemeinsam mehr erleben“. In diesem Sinne wünschen sich die Macher der beiden Marken, dass das Konzept von Mädels.reisen auch so gut ankommt. Wer zum positiven Gelingen einen aktiven Beitrag leisten möchte, der kann sich gerne mit Ideen, Anregungen und Kooperations-vorschlägen an Mädels.reisen wenden. Diese Pressemitteilung wurde auf openPR im Presseportal Frankfurt veröffentlicht. Mädels.reisen / Online-Reisevermittlung Torsten Ungerc/o Moana ConceptsFrankenallee 7460327 Frankfurt am Main Tel.: 069 – 97 32 21 69E-Mail: Internet: www.maedels.reisen Facebook: www.facebook.com/maedelsreisen

Weiterlesen
16.10.2017 - 16.10.2017
 
Mädels Reisen
 
 

LGBT-Eventkalender von Expedia


Sommer, Sonne, Sicherheit: LGBT-Tourismus liegt im Trend. 
Deutschland hinkte hinterher. Doch Anfang Juli war es endlich soweit: Die Bundesrepublik legalisierte als vierundzwanzigster Staat die gleichgeschlechtliche Ehe. Das stellt auch für die Touristik eine erfreuliche Nachricht dar. Denn wie die Weltorganisation für Tourismus schon 2012 bestätigte, erhöhen schwulen- und lesbenfreundliche Gesetze die Attraktivität von Reisezielen und wirken sich spürbar positiv auf die Wirtschaft aus. Warum die LGBT-Gemeinschaft und die Reisebranche einander helfen können
Rankings der besten Reiseziele für LGBT (also Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender) gehören schon seit Jahrzehnten in das Repertoire fast jeder LGBT-Zeitschrift. Das ist kein Wunder: Selbst heute steht Homosexualität noch in gut der Hälfte der Staaten unter Strafe, in einigen sogar mit dem Tod. Doch die Gesetzgebung, die zumindest nachgeschlagen werden kann, sagt noch nicht aus, was zu erwarten ist, wenn ein männliches oder weibliches Pärchen händchenhaltend den Strand entlang flaniert - Blicke? Beschimpfungen? Gewalt? Einen Schritt weitergedacht, profitieren Schwule und Lesben in erhöhtem Maße von Angeboten, die speziell auf sie zugeschnitten sind. Welch ein außerordentliches Erlebnis es darstellt, einige Tage oder Wochen in einer Gruppe zu verbringen, in der die eigene Sexualität die Norm ist, können sich nur wenige Heterosexuelle vorstellen. LGBT-Kreuzfahrten sind so populär, dass sie auf den meisten Top-10-Listen nicht erscheinen. Sie erhalten ihre eigene. Im Austausch stellt die LGBT-Bevölkerung eine begehrenswerte Zielgruppe für die Branche dar:
• Schwule und Lesben gehören überdurchschnittlich oft der höheren Bildungsschicht an
• Sie sind überdurchschnittlich oft beruflich erfolgreich
• Sie sind überdurchschnittlich oft kinderlos
Sie verfügen - in anderen Worten - über beachtliche Kaufkraft und sind seltener gezwungen, bei der Wahl des Angebots Kompromisse einzugehen. Wo soll die Reise hingehen?
Das sind einige weitere beliebte Reiseziele in der deutschen LGBT-Gemeinschaft:
• Städtereisen an Orte mit lebendiger Club- und Hotelszene, die auf LGBT-Kunden eingestellt sind: London, Barcelona, Tel Aviv und Wien stehen seit Jahren hoch im Kurs
• Sonne, Strand, Meer: am Strand liegen, Ruhe und Sicherheit genießen. Als Klassiker gilt die griechische Insel Lesbos, die dank der Dichterin Sappho der Frauenliebe ihren Namen gab
• Newcomer: Gemäß Gay Travel Index sind Mosambik, Puerto Rico und Nepal die großen Aufsteiger der Saison 2016. Sie alle haben kürzlich homosexuellenfreundliche Gesetze erlassen.
• Events und Prides: Allein im August in Deutschland finden vierzehn verschiedene Christopher-Street-Day-Paraden, sogenannte Gay Prides statt. Sie ziehen Besucher aus nah und fern an.
Einsteigern sei der LGBT-Eventkalender von Expedia ans Herz gelegt.
Gute Reise!

Weiterlesen
07.10.2017
 
LGBT-Eventkalender von Expedia
 
 

Im Zeichen der Liebe


Der Loveball Frankfurt, eine Charity Walking Party zur Gunsten der Aidshilfe Frankfurt, im historischen Festsaal des Gesellschaftshauses Palmengarten, wurde im Zeichen der Liebe gefeiert. Rund 1.000 Gäste flanierten durch das Haus, 24.600 Euro wurden gesammelt. Der Höhepunkt des Abends war die 80er Jahre Ikone Kim Wilde, die für Stimmung sorgte.
So bizarr. So farbenreich. So glitzernd. Während auf anderen Bällen viel Wert auf Promis und Sitzplätze erster, zweiter und dritter Klasse gelegt wird, wurde der LOVEBALL-Frankfurt, eine Charity Walking Party zur Gunsten der Aidshilfe Frankfurt, im historischen Festsaal des Gesellschaftshauses Palmengarten, ganz ohne Klassen im Zeichen der Liebe gefeiert. Auf langwierige Menüs an gedeckten Tischen wurde verzichtet. Von Anfang an war Bewegung angesagt und rund 1.000 Gäste flanierten durch das gesamte Haus. Unterhaltsam war jeder Schritt, der getätigt wurde, denn zu sehen waren schrille Personen mit Federboa und Glitzerkleidern, kuriose, vornehme und schicke Gäste, journalistische Promi-Jäger und vor allem Männer in Frauenkleidern.

Aber nicht nur Transvestiten und Drag Queens traf man an diesem Abend, die mit Ihrer Eintrittskarte, die Aidshilfe unterstützten. Denn gesammelt wurden insgesamt 23.400 Euro zu Gunsten der Aidshilfe. Na klar, für die Deutsche Aidsstiftung zu sammeln ist ja nichts Neues, aber Aufklärung über Aids kann es nicht oft genug geben. Denn noch immer herrscht Unwissenheit in der Gesellschaft über die tödliche Virusinfektion, eine der größten medizinischen Herausforderungen unserer Zeit. Aufmerksamen Schlemmergästen dürfte nicht das Speiseangebot entgangen sein. Unter der Regie von 2-Sternekoch und vom Gault&Millau prämierten "Koch des Jahres 2017", Andreas Krolik und Steffen Haase, Küchenchef im Gesellschaftshaus, konnten alle Gäste von Anfang an köstliche Kreationen u.a. Austern, Sushi, Maishähnchen oder Lachstartar genießen, begleitet von einer Vielfalt an Getränken und schmackhaften Weinen. Und der Höhepunkt des Abends ließ auch nicht lange auf sich warten. Es war mal wieder höchste Zeit für die 80er Jahre Ikone Kim Wilde, die mit Ihrer Stimme und Persönlichkeit, zwei Gitarristen und einer Backgroundsängerin, stark und immer stärker für Stimmung sorgte; für das Publikum wie gehabt eine Schönheit im Spirit der New Romantics. Mit dem Song "Kids in Amerika" verabschiedete sie sich schließlich

Weiterlesen
04.10.2017 - 04.10.2017
 
Im Zeichen der Liebe
 
 

Gay Sunday in der Bräurosl


Servus, Gruezi und Hallo: Wenn am 16. September 2017 das 184. Oktoberfest eröffnet wird, gibt es kein Halten mehr in München. Mehrere Millionen Besucher stürmen bis zum 3. Oktober die Wiesn. Und auch Lesben und Schwule haben ihr Territorium fest abgesteckt …

Es ist 10 Uhr am Sonntagmorgen, die Kellner flitzen mit den Maßkrügen von einem Tisch zum nächsten, die ersten Sitzbänke verwandeln sich in Tanzzonen und hinten in der Ecke knutschen bereits zwei Lederkerle ungehemmt miteinander herum: Willkommen in der „Bräurosl“ zum Gay Sunday! Am ersten Wiesn-Sonntag ist das riesige Festzelt (rund 8.000 Gäste passen rein) auf dem Münchner Oktoberfest fest in schwul-lesbischer Hand.

Anfangs traf sich die Szene auf der Galerie - weit weg vom (Hetero-)Fußvolk

Vor rund 25 Jahren war das in dem Zelt noch ein Aufreger, da traf sich die Szene nur oben auf der Galerie, weit weg vom gemeinen Fußvolk. Der Münchner Löwen-Club (MLC), ein Leder- und Fetischverein, hatte in den 80er Jahren begonnen, für seine Mitglieder und Freunde regelmäßig am ersten Wiesn-Sonntag in der „Bräurosl“ Tische zu reservieren. Im Laufe der Jahre wurde das Happening in der Community immer populärer – weit über die Fetischszene hinaus.

Jens und Martin, beide Ende 40, sind für den Gay Sunday extra aus Nürnberg angereist. Sie haben Glück und können abends mit dem Zug nach Hause fahren. Viele andere Besucher müssen dagegen erst einmal eine Unterkunft finden – die aber ist während des Oktoberfests verdammt schwer zu finden, und dazu noch recht hochpreisig: „Wir sind schon um 6 Uhr aufgestanden, damit wir vor 9 Uhr im Zelt sind“, berichtet Martin. Wer sich jetzt, um kurz vor halb elf, von der Empore aus die Menge anschaut, weiß auch warum: Das Zelt ist proppevoll, die Security schließt bereits vorübergehend die ersten Eingänge.

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

Draußen begehren noch hunderte Schwule und Lesben Einlass. Ärgerlich für jene, die von weit her anreisen und nicht wissen, wie früh das Zelt voll ist, sagt Jens: „Letztes Jahr flossen draußen schon so manche Tränen“. Sein Partner Martin hat einen Tipp: „Meistens hilft dann nur gutes Zureden mit der Security. Einige sind okay und lassen dich dann noch rein.“ Die Chance besteht durchaus, Feierabend ist nämlich erst um 23 Uhr. Erfahrungsgemäß sind einige Besucher um die Mittagszeit schon so betrunken, dass sie den Heimweg antreten (müssen). Manch einer bekommt es sogar nicht mehr mit, wenn um 12 Uhr die Blaskapelle feierlich ins Festzelt einzieht.

Nach dem Einzug der Blaskapelle sorgt eine zelteigene Jodlerin mit bayrischem Urgesang für Bombenstimmung. Zur Wiesnzeit hört sie auf den Namen "Bräurosl", zu Ehren von Rosi Pschorr, der Tochter des Brauerei-Besitzers Pschorr. Populär zur musikalischen Einstimmung sind die Songs „Servus, Gruezi und Hallo“ oder der Evergreen „Heidi“.Das Publikum ist recht international, man hört überraschend viele US-amerikanisches Englisch sprechen. „Der Gay Sunday ist für viele US-Amerikaner ein Muss. Die sparen Jahre dafür, dass sie mal mit dabei sein können“, weiß Hans aus München zu berichten, der es sich oben auf der Empore in einer Ecke gemütlich gemacht hat. Der Bräurosl-Balkon ist auch heute noch fest in der Hand der Leder- und Fetischliebhaber. Hier fing alles an, erinnert er sich: „Anfangs waren wir hier oben noch unter uns, aber dann wurde das gesamte Zelt von Jahr zu Jahr schwuler, bis es schließlich fest in unserer Hand war.“
"Prost, du Sack", schallt es im 30-Minuten-Takt durchs Zelt

Das MLC-Kartenpaket für das Oktoberfesttreffen wird im Sommer im Internet und im Münchner Gay-Shop Spexter verkauft. Es kostet 125 € und enthält neben der Eintrittskarte für den Löwen-Brunch und dem Zutritt zum Balkon am Gay Sunday (inkl. drei Maß Bier, einem Verzehrgutschein in Höhe von 18 € und einem halben Hendl) zahlreiche Gutscheine von Wirten und Shops aus der Münchner Szene. Die harten Lederkerle lassen sich natürlich nicht lange bitten, wenn der Kapellmeister im gefühlten 10-Minuten-Takt in die Menge ruft: „Prost, ihr Säcke!“ und die angeheiterte bis betrunkene Menschenmenge zurück schreit: „Prost, du Sack“. Es folgt das obligatorische gemeinsame Anstoßen zum Lied „Ein Prosit der Gemütlichkeit“. Zwischendurch spielt die Kapelle einen bunten Mix aus bayerischer Marschmusik und später dann auch (ab 18 Uhr) traditionelle Schlager wie „Anton aus Tirol“, „Viva Colonia“ oder „Die Hände zum Himmel“.

Um 23 Uhr ist dann Zapfenstreich, die letzten Besucher werden aus dem Zelt gebeten. Wer nach dem bierseligen Beisammensein noch nicht genug hat, braucht nicht zu verzagen: Acht Tage später gibt’s die "Prosecco-Wiesn", den zweiten Höhepunkt im schwul-lesbischen Oktoberfest-Kalender - im Festzelt „Fischer Vroni“. Das Zelt ist zwar deutlich kleiner (rund 4.000 Gäste passen rein), dafür aber um so münchiger … kaum Touristen, viele Einheimische! 

Weiterlesen
02.09.2017
 
Gay Sunday in der Bräurosl
 
 

GAYWIESN 2017 in Berlin - bald gehts los!


Servus, Grüezi und Hallo!

GAYWIESN 2017 gehen bald LOS!!  Über die GRENZEN der HAUPTSTADT ein wahres HIGHLIGHT für OKTOBERFEST-FANS!

7 feste TERMINE in unserer HÜTTE und ein SPECIAL - am 02.10.2017 – auf dem WASSER wird es geben!

11.09.17 / Montag / GAYWIESN HÜTTE / SUPER ZANDY / Kiki Cessler
18.09.17 / Montag / GAYWIESN HÜTTE / GLORIA VIAGRA /
25.09.17 / Montag / GAYWIESN HÜTTE / KATY BÄHM / Kiki Cessler
01.10.17 / SONNTAG / GAYWIESN HÜTTE / STELLA DESTROY /
02.10.17 / MONTAG / GAYWIESN BOAT / KARL KOCK / Kiki Cessler
09.10.17 / Montag / GAYWIESN HÜTTE / DESTRINY DRESCHER / Kiki Cessler
16.10.17 / Montag / GAYWIESN HÜTTE / GITTI REINHARDT /
23.10.17 / Montag / GAYWIESN HÜTTE / FIXIE FATE / Kiki Cessler


Anbei kleine – aber – wichtige DETAILS für diese Saison :-)

++++ Eröffnung am 11.09.2017 und das geplante Ende ist der 23.10.2016 ++++

Wir starten immer um 18 Uhr!

Unsere GAYWIESN HÜTTE mit überdachter Terrasse steht wieder:
Mühlenstraße 45.46, 10243 Berlin – zwischen Ostbahnhof und East-Side Gallery

2017 – gibt es wieder eine volle Hütte und geile Stimmung, dazu:

* Eintritt inkl. Obstler
* Wiesn-Live-Band mit dem traditionellen Auftakt
* Wiesn-Queens für die beste PARTY-HITS!
* leckere Speisen und Getränke – immer lecker und frisch zubereitet!
* Live Acts mit Gesang und Show mit Kiki Cessler und unsere Mataina
* Gogos sorgen für heiße Einblicke bei Ihrem Wiesn-Strip :)
* unsere überdachte Außenterrasse

Wir suchen mit den Gästen das beste WIESN-OUTFIT 2017 und spielen wieder jede Woche eine lustige TOMBOLA mit EUCH!

Hossa!

AP: Bork von den GAYWIESN

Schon FAN von den GAYWIESN bei Facebook? Dann bitte jetzt klicken und nichts verpassen!
https://www.facebook.com/GAYWIESN 

Web:
http://www.gaywiesn.de GAYWIESN BOAT – beschränkt auf 120 Tickets!
http://www.gayboatberlin.de  

Weiterlesen
10.08.2017 - 10.08.2017
 
GAYWIESN 2017 in Berlin - bald gehts los!
 
 

Riesenparty beim CSD in Berlin


Weder bei der drückenden Hitze am Anfang der Parade noch bei den spärteren Regenschaueren und Gewittern lassen sich die Berliner vom Feiern abhalten: "It´s raining Men" war die Reaktion auf die immer wieder starken Regenfälle. Hier ein Bericht der Neuen Presse zu den Christopher Street Feierlichkeiten, die am Wochenende in Berlin zu Ende gingen. 

Weiterlesen
24.07.2017 - 24.07.2017
 
Riesenparty beim CSD in Berlin
 
 

CSD München


Der CSD München 2017 verzeichnet dieses Jahr nicht nur bei den angemeldeten Gruppen eine Rekordanmeldezahl, sondern auch bei den Teilnehmer*innen der Politparade!

Die Polizei München dokumentiert mit 153.000 Teilnehmer*innen einen neuen Rekord! Das ist nicht nur ein besonderer Moment für die LSBTI-Community, sondern auch für unser Motto: Gleiche Rechte. Gegen Rechts!

Wir danken unserer Community, allen Teilnehmer*innen und unseren Gästen für die tolle Beteiligung!
#happypride! 

Weiterlesen
17.07.2017 - 17.07.2017
 
CSD München
 
 

die Infos zu den Pride Week Events


In der kommenden Woche leuchtet Berlin wieder in den Regenbogenfarben: Die "Gay Night at the Zoo" , der "CSD auf der Spree" und die CSD Parade finden statt, zusammen mit den "Berlin Queer Days" Mehr Info auf Toms Gay Guide Berlin 2017 http://bit.ly/TomsBerlin2017

Weiterlesen
17.07.2017
 
die Infos zu den Pride Week Events
 
 

Gay Night at the Zoo


Die Pride Week steht vor der Tür und Berlin rüstet sich für die Gay Night at the Zoo. Soeben hat der Bundestag die Ehe für alle verabschiedet, ein Grund mehr, am 19. Juli 2017 ab 20 Uhr im Zoologischen Garten zu feiern und bis in die Nacht hinein zu tanzen. Auf der Bühne stehen Luci van Org, Kay Ray, Roman Shamov und Daniel Zillmann aka King Mami. Mit dem großartigen BVG-Orchester unter der Leitung von Yukari Ishimoto bringen die Künstlerinnen und Künstler auch den letzten Tanzmuffel in Fahrt. Für die Gäste gibt es an zahlreichen Ständen Essen und Trinken zwischen den Lampionterrassen und der Pinguinbar. Moderiert wird die Open-Air-Swing-Party im Zoo Berlin wie eh und je von Gerhard Hoffmann. Und nach dem Konzert sorgt DJ Bob bis zum Ende der Veranstaltung für Tanzmusik vom Feinsten.

Karten für die Gay Night at the Zoo kosten 22,00 Euro im Vorverkauf und 25,00 Euro an der Abendkasse am Elefantentor. Karten gibt es beim Veranstalter Volkssolidarität Berlin, unter www.gay-night-at-the-zoo.de sowie bei den Vorverkaufsstellen: Eisenherz Buchladen, Tom's Hotel und Mann-O-Meter. Außerdem am Stand der Volkssolidarität auf dem Lesbisch-schwulen Stadtfest am 15. und 16. Juli, Fugger-/Ecke Eisenacher Straße.

Die große Open-Air-Swing-Party findet bereits zum zwölften Mal statt und heißt alle musik- und tanzbegeisterten Menschen herzlich willkommen – einen Dresscode gibt es nicht.

Weiterlesen
12.07.2017 - 12.07.2017
 
Gay Night at the Zoo
 
 

"Gleiche Rechte. Gegen Rechts!"


Einer der größten CSDs in Deutschland findet dieses Jahr vom 8. bis 16. Juli in München unter dem Motto „Gleiche Rechte. Gegen Rechts!“ statt. Während der 9-tägigen CSD-Pride-Week sind mehr als 40 Veranstaltungen mit einem breiten Spektrum von Ausstellungen und Podiumsdiskussionen bis hin zu Party- und Kinoevents geboten. 

Weiterlesen
09.07.2017
 
"Gleiche Rechte. Gegen Rechts!"
 
 

Viva CSD!


Köln gilt als die heimliche Schwulenhauptstadt Deutschlands. Kein Wunder: Sie ist die Stadt des Frohsinns, der Lebensfreude, der Liberalität und der Aufgeschlossenheit. Das zeigt sich besonders zum CSD, der jährlich Anfang Juli die Regentschaft in der Domstadt übernimmt. Auch Heteros lassen sie da nicht zweimal bitten ... Weitere Infos in Toms Gay Guide Köln 2017!

Weiterlesen
29.06.2017
 
Viva CSD!
 
 

CSD Stuttgart auf der CMT


Erstmals ist der CSD Stuttgart mit einem eigenen Stand auf der Urlaubsmesse CMT präsent – zu finden direkt im Foyer am Eingang Ost, Stand FOY74. Noch bis zum 22. Januar informiert die IG CSD Stuttgart e.V. dort über Süddeutschlands größtes Kulturfestival im Sommer (14. bis 30. Juli 2017, Polit-Parade am 29.07.). Gleichzeitig repräsentiert der CSD-Verein auf der Messe die Regenbogen-Community und stellt die neue, mobile CSD-App für das Smartphone vor.

Weiterlesen
19.01.2017 - 19.01.2017
 
CSD Stuttgart auf der CMT
 
 

Neues "TWO Hotel Berlin by Axel " eröffnet im Januar 2017


Die heterofreundliche Axel Hotelkette gibt die Eröffnung ihres zweiten Hotels in Berlin bekannt: Das "TWO Hotel Berlin by Axel" wird Ende Januar 2017 im Süden von Berlins Hauptschwulenviertel Schöneberg eröffnet. Dies ist das fünfte Hotel aus der Gruppe, welche im Jahr 2017 auch noch in Madrid ein Hotel eröffnen wird. Das "TWO Hotel Berlin by Axel" ist ein modernes 4 Sterne Superior Hotel (das alte 4 Jahreszeiten Hotel). Es verfügt über 86 Zimmer, davon 42 Junior-Suiten mit einer ausgewählten und zeitgenössischen Design, welches die Axel Hotels zu einem Favoriten für schwule Reisende macht. Das Hotel liegt 15 Gehminuten vom Axel Hotel Berlin entfernt. Mehr Infos zu Berlin auf unserem Gay Guide Berlin 2017 !

Weiterlesen
26.11.2016
 
Neues "TWO Hotel Berlin by Axel " eröffnet im Januar 2017
 
 

Black Friday am 25.November !


Sparen statt sich schwarz ärgern : Am „Black Friday“ und „Cyber Monday“, traditionell nach dem US-Feiertag Thanksgiving, bieten zahlreiche Onlinehändler und Urlaubsportale Sonderangebote und Rabatt-Aktionen an.
Der „Black Friday“ ist dieses Jahr am 25. November 2016 und der „Cyber Monday“ am 28. November 2016.
Im Bereich Reise gibt es einen Tipp, den alle Urlaubssuchende wissen sollten:  
„Wer seine nächste Reise plant und von den Rabatt - Tagen maximal profitieren möchte, sollte schon vorher seinen Hotelaufenthalt buchen “, so Nathan Zielke, Reiseexperte und Geschäftsführer von DreamCheaper, eine unabhängige Plattform, die es ermöglicht, den bereits gebuchten Hotelpreis zu reduzieren oder den Aufenthalt durch Zusatzleistungen zu optimieren. 

Weiterlesen
25.11.2016
 
Black Friday am 25.November !
 
 

Dream cheaper - Reisebuchungsmythen aufgeklärt!


Die Experten von DreamCheaper verraten die Tricks der Portale und wie man sie umgeht


Bestpreisgarantie, Preisvergleich-Portale Schnäppchen-Seiten, 24-Stunden -Sales: In der Flut der Angebote
mit dem angeblich besten Preis blickt kaum ein Verbraucher durch. Neben Lockangeboten gibt es weitere
Fehlinformationen, auf die viele Konsumenten auf der Suche nach einer Urlaubsreise reinfallen.

„Leider wird es Internetnutzern sehr schwer gemacht, sich im Gewirr der Anbieter zu orientieren und den wirklich günstigsten Reisepreis zu finden.
Es gibt eine lange Liste an Tricks, den Verbrauchern den niedrigsten Preis anzuzeigen.“, erklärt Nathan Zielke,
Gründer und Geschäftsführer von DreamCheaper, einer unabhängigen Plattform, die es erstmals möglich macht, Hotelreservierungen auch nach der Buchung zu optimieren.

www.DreamCheaper.com verrät, welche Mythen stimmen und welche nicht:

1. Bei den Hotels direkt bekommt man immer die besten Zimmerpreise.
Stimmt nicht. Eigentlich klingt es logisch, dass Hotels selbst die besten Zimmerpreise anbieten. Es sind keine Zwischenhändler eingeschaltet, die eine hohe Provision von der Buchungssumme einbehalten. „Dennoch sind
Zimmerpreise auf Hotelwebseiten oft nicht günstiger buchbar als beim Reisevermittler“, erklärt Nathan Zielke.
Im Gegenteil: Teilweise verhandeln Hotelportale oder Veranstalter günstige Kontingente und bieten diese unabhängig von den Tagespreisen des Hotels an. Obwohl die sogenannte Best-Preis-Klausel gefallen ist und Hotels inzwischen günstigere Preise aufrufen dürfen als die, die sie den Buchungsportalen anbieten, nutzen viele Hotels diese Option nicht . aus Angst vor einer Herabstufung im Ranking.

2. Angebote, die im Preisvergleich ganz oben gelistet sind, sind am günstigsten.
Stimmt oft nicht. Super günstige Lockpreise helfen Reiseportalen, bei Preisvergleichs-Maschinen ganz oben in der Auswahl zu erscheinen. Ist der Verbraucher erst auf die Webseite gelockt, wird oft versucht, den Umsatz der Buchung anzuheben. Dann berechnen Reiseportale im Buchungsprozess kaum vergleichbare Zusatzgebühren. Darunter fallen Zahlungskosten, Buchungsgebühren, angeblich vergriffene günstige Zimmer-kategorien, ausgebuchte Hotels und vieles mehr.

3. Preisvergleichsportale garantieren die niedrigsten Preise.
Stimmt nicht. Preisvergleichsportale zeigen immer nur eine Auswahl an Anbietern, niemals jedoch alle an. Zudem bieten manche Buchungsseiten die Hotels direkt auf ihrer Seite sogar günstiger an als unter ihrem
Logo auf dem Preisvergleichsportal. Auch werden temporäre Sonderangebote oft nicht durch die Preisvergleichsportale erfasst.
„Diese Internetseiten sind für Kunden extrem bequem und erfreuen sich großer Beliebtheit, sie sind aber nicht zwingend die Quelle des besten Preises“, so Leif Pritzel, ebenfalls Gründer und Geschäftsführer von DreamCheaper.

4. Last-Minute ist am günstigsten.
Nur sehr eingeschränkt richtig. Es gibt Einzelfälle, in denen Last-Minute Angebote den besten Preis anbieten. In der Regel sieht es aber so aus, dass die schönsten Hotels längst ausgebucht sind oder Preise kurz vor dem Reisetermin nochmal drastisch ansteigen. Früh buchen ist in jedem Fall lohnenswert. Zumal Urlauber mit DreamCheaper nun auch nach der Buchung noch die Möglichkeit haben, einen günstigeren Übernachtungspreis zu erhalten. Je größer der Zeitraum zwischen Buchung und Anreise ist, desto mehr Möglichkeiten der Preisoptimierung gibt es und somit die Chance auf eine Einsparung.

5. Deal-Portale und 24-Stunden Schnäppchen bieten die günstigsten Preise.
Stimmt nur teilweise. Möglicherweise bieten sie während des Aktions-Zeitraums den günstigsten im Internet verfügbaren Preis. Allerdings ist nicht garantiert, dass dieser Preis später nicht doch noch sinkt. Diese Portale arbeiten mit der zeitlichen Verknappung, um das Überprüfen und Vergleichen Verbrauchern unmöglich zu machen. Haben Reiselustige nur wenige Stunden Zeit, ist es eine naheliegende Option, sich spontan zu entscheiden und zu buchen. Jedoch ist ungewiss, ob die gebuchte Rate die Günstigste ist. DreamCheaper hat bei vielen dieser 24-Stunden-Schnäppchen keine Preisveränderung gegenüber dem vorher oder nachher angebotenen Preis festgestellt. Nutzer sollten daher nicht jeder Werbung blind vertrauen.

6. Der Preis für ein Hotel variiert je nach Land, in dem es gebucht wird.
Das passiert häufig. Es ist in der Tat so, dass IP-Adressen verschiedener Länder mitunter auch verschiedene Preise angezeigt bekommen. Der Grund dafür: Das Preis-Niveau wird der Kaufkraft des jeweiligen Landes
angepasst. Wird auf den Philippinen gebucht, kostet ein Hotel beispielsweise oft weniger als wenn es von Deutschland aus reserviert wird. Allerdings, so räumt Leif Pritzel ein: „Wer kann schon verreisen, um eine Reise zu buchen?“

Fazit der Experten: Preisbewusste Verbraucher müssen bisher zahllose Seiten vergleichen, idealerweise jeden Tag aufs Neue, um den besten Preis zu finden. Irreführende Sonderangebote, geschickte IT-Tricks der Anbieter und intransparente Preisgestaltung machen einen effektiven Preisvergleich sehr aufwändig und letztlich
praktisch unmöglich.

Der Service von DreamCheaper löst dieses Problem und spart den Verbrauchern Geld und Zeit: Sie können dort
buchen, wo es bequem und kostenlos stornierbar ist. Im Anschluss leiten sie einfach die Bestätigung an
hotel@dreamcheaper.com weiter. Ein Algorithmus prüft ab dann mehrfach täglich, ob auf einer der zahlreichen
Buchungsseiten eine Preis- oder Produktverbesserung verfügbar ist. Dabei werden neben Hotels und Buchungsportalen auch sogenannte Bettenbanken durchsucht, auf die der Nutzer selbst nicht zugreifen kann.

Gibt es das gleiche Zimmer im gleichen Hotel günstiger oder bietet sich ein Upgrade an,
beispielsweise inkludiertes Frühstück zum gleichen Preis, dann informiert DreamCheaper den Nutzer per E-Mail über das Angebot. Nimmt er dieses an, wird umgebucht und danach die ursprüngliche Buchung storniert. Der Service kostet den Nutzer nichts . DreamCheaper behält lediglich 20 Prozent des auf die neue Buchung gesparten Betrags ein. Der Kunde hat die Garantie, kein Schnäppchen mehr verpasst zu haben und sich von
dem eingesparten Betrag die Urlaubskasse wieder ein wenig auffüllen –ganz nach dem Motto „Enjoy your savings!“

Über DreamCheaper

DreamCheaper ist eine unabhängige Plattform, die es erstmals möglich macht, den Hotelaufenthalt auch nach der Buchung zu optimieren. Mit Hilfe eines automatisierten Preisvergleichs sucht DreamCheaper nach besseren Angeboten und bucht nach Freigabe des Nutzers um. Der Service ist kostenlos, das Unternehmen behält 20 Prozent des ersparten Betrages ein. DreamCheaper wurde 2014 von Leif Pritzel und Nathan Zielke gegründet und ist in Berlin ansässig. Zu den Investoren gehören Holtzbrinck Ventures, Global Founders Capital, TruVenturo und bekannte Business Angels aus dem Reisebereich wie die Gründer von swoodoo und Investoren von Airbnb. 

Weiterlesen
17.10.2016
 
Dream cheaper - Reisebuchungsmythen aufgeklärt!
 
 

Im Urlaub Geld sparen


Wer denkt, dass Reiseträume von exotischen Sandstränden oder der großen Weltreise nur mit einem großen Geldbeutel zu realisieren sind, der irrt. Die Experten der Reisesuchmaschine Dohop (www.dohop.de) geben alternative Tipps, wie man auch mit einem schmalen Budget einmal rund um den Globus reisen kann.

Weiterlesen
29.08.2016 - 29.08.2016
 
Im Urlaub Geld sparen
 
 

Tipps zum Oktoberfest


Die Vorbereitungen für das größte Volksfest der Welt, das dieses Jahr zum 183. Mal stattfindet, laufen auf Hochtouren. Mit dem TripAdvisor-Guide zum Oktoberfest 2016 gibt die Webseite zur Reiseplanung und -buchung einen Überblick zu Übernachtungskosten in Hotels, Pensionen und Hostels in München zur Festzeit und verrät einige hilfreiche Wiesn-Tipps der Community aus den TripAdvisor Reise-Foren.

Weiterlesen
22.08.2016 - 22.08.2016
 
Tipps zum Oktoberfest
 
 

Pride Weeks in Berlin starten


In den kommenden Wochen leuchtet Berlin wieder in den Regenbogenfarben: Die "Pride Weeks" finden statt, das erste Mal über mehrere Wochen hinweg. 

Weiterlesen
22.06.2016 - 22.06.2016
 
Pride Weeks in Berlin starten
 
 

CSD-Spaß mit Ameropa


Ameropa-Reisen bietet passend zum farbenfrohen Treiben der CSD- und Pride-Paraden zwischen Mai und September ausgewählte, besonders lesben- und schwulenfreundlichen Angebote, beispielweise für Berlin, Amsterdam, Paris oder München.

Weiterlesen
29.04.2016 - 29.04.2016
 
CSD-Spaß mit Ameropa
 
 

Schwules Museum zeigt die SuperQueeroes


Zum ersten Mal widmet sich in Deutschland ein Museum dem vergleichsweise neuen Thema „queere“ Comics: also Comics mit LGBTI-Charakteren. Der Fokus liegt dabei auf „Superhelden", womit nicht nur die gängigen Supermänner und -frauen gemeint sind, die im US-amerikanischen Mainstream-Comic in den letzten Jahren Coming-out-Geschichten erlebt haben.

Weiterlesen
21.01.2016 - 21.01.2016
 
Schwules Museum zeigt die SuperQueeroes
 
 

Vorhang auf für Zora


Glitzer, Glamour und ein Hauch Erotik – dafür stand das Carte Blanche mehr als 25 Jahre lang. Der Erfolg nahm jedoch ein jähes Ende, als das Theater während des Hochwassers der Prießnitz 2013 komplett überflutet wurde. Nachdem vor fast einem mit dem Umbau des Nachbargebäudes begonnen wurde, ist das Theater nun eröffnet worden.

Weiterlesen
07.01.2016 - 07.01.2016
 
Vorhang auf für Zora
 
 

Die Kunst des schönen Seins


René Koch kennt sie alle, die Diven aus Film und Fernsehen, Oper, Theater und Politik – er hat sie alle beraten, mit dem passenden Make-up versehen und oft wurde er ein Freund. Anlässlich seines 70. Geburtstages widmet ihm das Schwule Museum Berlin eine Ausstellung.

Weiterlesen
16.12.2015 - 16.12.2015
 
Die Kunst des schönen Seins
 
 

Romantisch und schrill


Es duftet nach Lebkuchen, gebrannten Mandeln und Glühwein, die liebevoll dekorierten Stände sind voll von handgefertigtem Weihnachtsbaumschmuck und heimelige Melodien laden zum Mitsummen ein – Christkindlmärkte machen einfach Lust auf Weihnachten. Hier eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands.

Weiterlesen
24.11.2015 - 24.11.2015
 
Romantisch und schrill
 
 

Souvenirs aus dem Hotel


Die Ausstattung von Hotelzimmern übt eine regelrechte Anziehungskraft auf viele Reisende aus. Die Reisesuchmaschine kayak.de hat in einer Umfrage ermittelt, was Hotelgäste aus Ihrem Hotelzimmern entwenden und hat zudem die Beweggründe hinterfragt.

Weiterlesen
24.11.2015 - 24.11.2015
 
Souvenirs aus dem Hotel
 
 

Christmas Avenue in Köln eröffnet


In Köln wird heute der schwul-lesbische Weihnachtsmarkt, die "Christmas Avenue" eröffnet. Bis zum 23. Dezember treffen sich hier Lesben, Schwule und deren Freunde zum heißesten Weihnachtsmarkt Köln - im Zentrum der Szene, gleich neben der Schaafenstraße.

Weiterlesen
23.11.2015 - 23.11.2015
 
Christmas Avenue in Köln eröffnet
 
 

Stadtführung mit Drag-Queen Aurora DeMeehl in Darmstadt


In Darmstadt führt Drag-Queen Aurora DeMeehl regelmäßig in verschiedenen Führungen durch die Stadt. So nutzt die Dragqueen am 5. November 2015 die Stunden zwischen Tag und Traum, die die Stadt in interessantes Blau tauchen, um den Teilnehmern ihre persönliche Sicht auf die Darmstädter Innenstadt zu zeigen. 

Weiterlesen
15.10.2015 - 15.10.2015
 
Stadtführung mit Drag-Queen Aurora DeMeehl in Darmstadt
 
 

Tipps fürs Oktoberfest


Das Oktoberfest steht in den Startlöchern. Ab dem 19. September 2015 geht es los und bis zum 4. Oktober 2015 kommen auf der Theresienwiese in München erneut mehrere Millionen Menschen zusammen, um gemeinsam das größte Volksfest der Welt zu feiern.

Weiterlesen
25.08.2015 - 25.08.2015
 
Tipps fürs Oktoberfest
 
 

Life Run in Berlin


Am 6. September 2015 gibt Schirmherr Harald Pignatelli um 10 Uhr den Startschuss für die fünf bzw. zehn Kilometer lange Strecke auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. Die Berliner Aids-Hilfe lädt alle Menschen dazu ein, bei diesem Benefizlauf ihre Solidarität mit HIV-positiven Berlinern zu zeigen.

Weiterlesen
25.08.2015 - 25.08.2015
 
Life Run in Berlin
 
 

Auf geht's zur Wiesn


Rund sechs Millionen Besucher zieht es Jahr für Jahr auf das größte Volksfest der Welt. Eine der wichtigsten Fragen für Reisende aus dem In- und Ausland: Wo gibt es möglichst erschwingliche Unterkünfte? 

Weiterlesen
18.08.2015 - 18.08.2015
 
Auf geht's zur Wiesn
 
 

Neue Führung: Das sündige Köln


Rund um die Themen Liebe, Lust und Leidenschaft, aber auch Eifersucht, Rache und Gier drehen sich die Stadtgeschichten, die eine neue Stadtführung in Köln ihren Teilnehmern erzählt.

Weiterlesen
22.07.2015 - 22.07.2015
 
Neue Führung: Das sündige Köln
 
 

Fassbinder-Tage in München


„40? 40 werd ich nie, aber 100. 100 werd ich.“ Das waren Rainer Werner Fassbinder Worte zu Karsten Ullrich, als dieser 40 wurde. Der Filmemacher, Schauspieler und Autor wäre am 31. Mai 2015 siebzig Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Jubiläums haben verschiedene Münchner Institutionen, Künstler, Kulturschaffende und Freunde Fassbinders Beiträge zu einem Festival beigesteuert. Über einen Zeitraum von fünf Wochen kann man sich nun Fassbinders Werk und Leben in dieser Stadt in Erinnerung rufen.

Weiterlesen
16.04.2015 - 16.04.2015
 
Fassbinder-Tage in München
 
 

Gay-Foto-Shooting im Westin Grand Frankfurt


Das Westin Grand Frankfurt hat seine neue Gay-Kampagne „Stay Gay at the Westin Grand Frankfurt“ mit einem Foto-Shooting gestartet. Lukas Sauer, Model und Schauspieler – unter anderem bekannt aus der RTL-Soap „Unter uns“ und der Dating-Show „Mamma Mia – Wer heiratet meinen Sohn?“ – konnte hierfür als Model gewonnen werden.

Weiterlesen
07.04.2015 - 07.04.2015
 
Gay-Foto-Shooting im Westin Grand Frankfurt
 
 

Ryanair erhöht Köln-Berlin-Frequenz


Gute Nachricht für Kölner, die gern nach Berlin und Berliner, die gern nach Köln reisen: Ryanair hat die Flugfrequenz auf der neuen Verbindung Köln-Berlin aufgrund des erweiterten Winterflugplans auf fünf Mal täglich erhöht.

Weiterlesen
16.03.2015 - 16.03.2015
 
Ryanair erhöht Köln-Berlin-Frequenz
 
 

Gay Travel erfolgreich auf ITB


Die ITB Berlin, die am Sonntag nach fünf Tagen ihre Tore schloss, konnte ihre Position als weltweite Leitmesse der internationalen Reiseindustrie weiter unterstreichen. 10.096 Aussteller aus 186 Ländern präsentierten sich vom 4. bis 8. März 2015 in 26 komplett ausgebuchten Hallen. Auch im Gay & Lesbian Travel Pavillon und auf der Gay-ITB-Party von Tom on Tour herrschte eine ausgelassene Stimmung.

Weiterlesen
11.03.2015 - 11.03.2015
 
Gay Travel erfolgreich auf ITB
 
 

Tom on Tour auf der ITB


Tom on Tour wird auch in diesem Jahr mit einem eigenen Stand auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) vertreten sein, die vom 4. bis 8. März in Berlin stattfinden wird. Besucher finden Tom on Tour im Gay and Lesbian Travel Pavillon in der Karibikhalle 3.1b (Stand 214), wo zahlreiche gayfriendly Destinationen, Hoteliers und Veranstalter die Gelegenheit nutzen werden, Interessierten ihr Tourismusprodukt zu präsentieren.  

Weiterlesen
01.03.2015
 
Tom on Tour auf der ITB
 
 

Reisen nach Köln zu gewinnen


Passend zu Karnevalsbeginn hält die internationale Hotelkette Azimut Hotels zusammen mit der Stadt Köln und der Deutschen Bahn ein besonderes Highlight bereit.

Weiterlesen
13.02.2015
 
Reisen nach Köln zu gewinnen
 
 

ITB: Ontario und Toronto neu im Gay & Lesbian Travel Pavillon


Der Gay & Lesbian Travel Pavillon ist die weltweit größte Plattform für LGBT-Tourismus. Auch in diesem Jahr werden sich wieder neue Aussteller in dem Pavillon präsentieren: unter anderem Toronto, Ontario und Mykonos.

Weiterlesen
05.02.2015
 
ITB: Ontario und Toronto neu im Gay & Lesbian Travel Pavillon
 
 

Haute Couture im Museum


Vom 27. März bis 13. September zeigt die Bonner Bundeskunsthalle über 120 Lagerfeld-Looks und erzählt damit ein wichtiges Kapitel der Modegeschichte.

Weiterlesen
04.02.2015
 
Haute Couture im Museum
 
 

Dertour präsentiert neuen Gay-Travel-Katalog


Neues Jahr, neuer Katalog: Dertour präsentiert die 4. Ausgabe seines Gay-Travel-Katalogs. Eines der Highlights im diesjährigen Katalog ist die größte europäische Gay Cruise – die Atlantis-Kreuzfahrt "Rome to Istanbul Cruise" auf der "Celebrity Equinox".

Weiterlesen
13.01.2015
 
Dertour präsentiert neuen Gay-Travel-Katalog
 
 

CSD Stuttgart: Akzeptanz! Was sonst?


Der Christopher Street Day (CSD) in Stuttgart steht 2015 unter dem Motto "Akzeptanz! Was sonst?". Eine auffällige Tüte steht im Zentrum des Plakates sowie des gesamten Festivals. Sie wirbt für ein gleichberechtigtes, respektvolles Miteinander.

Weiterlesen
11.01.2015
 
CSD Stuttgart: Akzeptanz! Was sonst?
 
 

Wahrzeichen des Regenbogenkiezes leuchtet


Das Wahrzeichen des Schöneberger Regenbogenkiezes, die regenbogenfarben beleuchtete Kuppel des U-Bahnhofes Nollendorfplatz, wurde gestern Abend von der Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, Angelika Schöttler, feierlich eröffnet. Die Beleuchtungsaktion der Kuppel wird bis Anfang 2019 andauern.

Weiterlesen
19.12.2014
 
Wahrzeichen des Regenbogenkiezes leuchtet
 
 

Hotels im Kiez


Jedes Stadtviertel hat sein eigenes Herz. Es schlägt fernab der gewohnten Tourismuspfade: in der alteingesessenen Bäckerei, in den Cafés der Seitenstraßen, auf dem Wochenmarkt und hinter den Schaufenstern kleiner Boutiquen. Wir stellen Häuser vor, die Teil der Kultur ihres Viertels sind und ihren Gästen direkten Zugang zu ihnen verschaffen – von den quirligen Straßen Londons zu den ruhigen, sonnengewärmten Stränden an der mexikanischen Küste.

Weiterlesen
30.10.2014
 
Hotels im Kiez
 
 

Stuttgart feiert die Gaydelight


Für 17 Tage feiert Stuttgart vom 26. September bis 12. Oktober 2014 eines der schönsten und größten Volksfeste der Welt: das Cannstatter Volksfest auf dem Wasen. Für Lesben, Schwule und deren Freunde steht besonders ein Tag im Fokus: der 9. Oktober. Für diesen Donnerstagabend laden Gaydelight und CSD Stuttgart zur mittlerweile 28. Ausgabe der schwul-lesbische Wasenparty "Gaydelight". Ort des fröhlichen Fests der Vielfalt ist das Partyzelt "Zum Wasenwirt".

Weiterlesen
08.10.2014
 
Stuttgart feiert die Gaydelight
 
 

Die beliebtesten FKK-Strände


Kayak zieht blank: Ab sofort filtern Freunde der Freikörperkultur mit der Kayak-Urlaubssuche  Pauschalreisen per Stichwortsuche auch nach Angeboten, die positiv im Zusammenhang mit „FKK“ bewertet wurden. Mit dieser neuen Technik ermittelte KAYAK zudem die bei über 1,1 Millionen deutschsprachigen Usern beliebtesten Strände und FKK-Hotels der Welt. FKK-Hochburgen sind demnach in Deutschland vor allem auf Sylt und an der Ostsee. Ein bei Schwulen beliebter Strand hat es in die Top 10 geschafft ... 

Weiterlesen
09.09.2014
 
Die beliebtesten FKK-Strände
 
 

Hotelpreise zum Oktoberfest steigen kräftig an


Das Oktoberfest versetzt München immer wieder in Ausnahmezustand. 2013 haben 6,4 Millionen Menschen das größte Volksfest der Welt besucht, dabei mehr als sieben Millionen Liter Bier getrunken und rund 100 ausgewachsene Ochsen gegessen. Auch die Übernachtungspreise in München sind während des größten Volksfestes der Welt beachtlich: Laut einer aktuellen Erhebung des Hotelportals HRS liegt der mittlere Hotelzimmerpreis während der Wiesn 2014 bei rund 213 Euro pro Nacht.

Weiterlesen
29.08.2014
 
Hotelpreise zum Oktoberfest steigen kräftig an
 
 

München will es wissen


München Tourismus wendet sich an die LGBT-Szene: In einem Fragebogen möchten die Münchner Tourismusverantwortlichen wissen, worauf Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender bei einem Besuch der Stadt wert legen. Als Dankeschön für die Teilnahme an der Umfrage gibt es jede Menge zu gewinnen. Auch von Tom on Tour!

Weiterlesen
03.08.2014
 
München will es wissen
 
 

CSD Stuttgart in Aufruhr


Zur bisher größten CSD-Demonstration in Stuttgart werden am Wochenende 200.000 Besucher erwartet: Mehr als 3.500 Teilnehmende in 67 Formationen machen Aufruhr für Gleichberechtigung und Akzeptanz.

Weiterlesen
24.07.2014
 
CSD Stuttgart in Aufruhr
 
 

Tipps fürs Oktoberfest in München


Die diesjährigen Bierpreise werden bereits heiß diskutiert, und die Trachten langsam entstaubt. Denn der Countdown zur Wiesn 2014 hat in München schon lange begonnen. Für alle Auswärtigen hat der Touren-Anbieter GetYourGuide (www.getyourguide.de) wertvolle Infos und interessaten Touren rund um das Oktoberfest 2014 zusammengestellt.

Weiterlesen
21.07.2014
 
Tipps fürs Oktoberfest in München
 
 

Scharfe Würstchen für mehr Toleranz


Kathrin Wickenhäuser und Alexander Egger sind in diesem Jahr wieder auf Münchens etabliertesten Gay & Lesbian Events vertreten. Den Anfang macht das beliebte Gärtnerplatzfest am Wochenende des 5. und 6. Juli 2014.

Weiterlesen
30.06.2014
 
Scharfe Würstchen für mehr Toleranz
 
 

München feiert Mitte Juli den CSD


Der CSD in München findet dieses Jahr vom 12. bis zum 20. Juli 2014 statt. Mehr als 250.000 Teilnehmer und Besucher werden erwartet. Der diesjährige CSD steht unter dem Motto „Regenbogen der Geschlechter –wertvoll sind wir alle!“

Weiterlesen
14.06.2014
 
München feiert Mitte Juli den CSD
 
 

Airberlin startet Vorverkauf für Help & Fly


Am 22. November findet zum 16. Mal die Benefizaktion "Help & Fly" statt. An Bord des airberlin Airbus 330-200 erwartet die Gäste ein buntes Rahmenprogramm. Die Entertainerin Käthe Köstlich wird wie in den Vorjahren auch die Veranstaltung begleiten.

Weiterlesen
03.06.2014
 
Airberlin startet Vorverkauf für Help & Fly
 
 

Stuttgart lädt ein zum CSD-Sommerfest


Anlässlich des diesjährigen Christopher Street Day (CSD)-Festivals in Stuttgart wird zum mittlerweile dritten CSD-Sommerfest in den Unteren Schlossgarten geladen: am Samstag, den 14. Juni sowie Sonntag, den 15. Juni steht das riesige Zelt auf dem Berger Festplatz erneut ganz im Zeichen des Regenbogens und der Vielfalt.

Weiterlesen
27.05.2014
 
Stuttgart lädt ein zum CSD-Sommerfest
 
 

visitBerlin und Berliner Hotels unterstützen „Tag gegen Homophobie“


visitBerlin und die Hotelkooperation pink pillow Berlin Collection bekennen Farbe. Gemeinsam haben die Mitarbeiter und Hotellerie-Vertreter eine große Regenbogentorte angeschnitten. Mit der Aktion engagieren sie sich an der Seite vieler prominenter Berliner Institutionen zum achten „Internationalen Tag gegen Homophobie“.

Weiterlesen
16.05.2014
 
visitBerlin und Berliner Hotels unterstützen „Tag gegen Homophobie“
 
 

9 von 10 Hotels bieten kostenloses W-Lan


Auch auf Reisen mit Zuhause vernetzt: Für immer mehr Reisende wird ein lückenloser Zugang zum mobilen Internet selbstverständlich. Ein großer Teil der Hoteliers hat dies verstanden. Dies zeigt eine Studie der Hotelsuchmaschine Kayak zur Abdeckung mit kostenloser kabelloser Internetverbindung (W-Lan) in Hotels weltweit.

Weiterlesen
16.05.2014
 
9 von 10 Hotels bieten kostenloses W-Lan
 
 

Dresden - Schwul-lesbischer Geschichte auf der Spur


Seit Jahrhunderten ist Dresden Schnittpunkt von Kulturen. Kunst und Kultur sind hier zu Hause. Und so konnte sich eine Atmosphäre der Toleranz entwickeln, in der sich auch Schwule und Lesben wohl fühlen. Dass Dresden keine Schwulenhochburg ist, mag auch mit dem sächsischen Drang zur „Gemiedlischkeit“ zusammenhängen. Nicht provozieren, sondern integrieren scheint hier das Motto vieler Schwuler und Lesben zu sein.

Weiterlesen
08.05.2014
 
Dresden - Schwul-lesbischer Geschichte auf der Spur
 
 

Ludwig Galerie zeigt Bilder der Jahrhundert-Fotografin Eve Arnold


Mit Portraits von Marlene Dietrich, Malcolm X und Marilyn Monroe, aber auch mit Reisefotografien aus Afghanistan, China und Indien hat sie sich einen Namen erarbeitet: Eve Arnold gehört zu den wichtigsten Fotografinnen des 20. Jahrhunderts. Die Ludwig Galerie im Schloss Oberhausen widmet ihr vom 25. Mai bis 7. September 2014 eine umfassende Retrospektive.

Weiterlesen
02.05.2014
 
Ludwig Galerie zeigt Bilder der Jahrhundert-Fotografin Eve Arnold
 
 

ITB wieder mit vielen Gay-Events


Großes Messe-Angebot rund um das Reisen für Schwule und Lesben: Auch in diesem Jahr veranstaltet die ITB Berlin wieder zahlreiche Events zu LGBT-Themen (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender).

Weiterlesen
24.02.2014
 
ITB wieder mit vielen Gay-Events
 
 

Dertour Gay Travel geht in die dritte Runde


Die besten Adressen weltweit für Schwule, Lesben und deren Freunde – die gibt es im druckfrischen Ganzjahreskatalog Dertour Gay Travel, der für die Saison 2014 erneut ausgebaut wurde.

Weiterlesen
21.01.2014
 
Dertour Gay Travel geht in die dritte Runde
 
 

Karneval in Köln und Düsseldorf


Seit dem 11.11. 2013 laufen sich die Narren in Nordrhein-Westfalen warm, kreieren Kostüme und besuchen Sitzungen. Spätestens ab Weiberfastnacht am 27. Februar haben sie dann auf den Straßen und in den Kneipen selbst ihren großen Auftritt, bevor an Aschwermittwoch, 5. März 2014, wieder alles vorbei ist. Die schwul-lesbischen Karnevalshochburgen sind Köln und Düsseldorf.

Weiterlesen
14.01.2014
 
Karneval in Köln und Düsseldorf
 
 

Sunny Cars mit Frühbucher-Aktion


Eine frühe Urlaubsplanung zahlt sich aus: Beim Mietwagen-Vermittler Sunny Cars wird Reisenden im Rahmen einer Frühbucher-Aktion 15 Euro Nachlass auf jede Reservierung eingeräumt.

Weiterlesen
13.01.2014
 
Sunny Cars mit Frühbucher-Aktion
 
 

Sparen mit der Gold BahnCard25


Goldene Zeiten für die Inhaber einer Gold BahnCard 25 der Deutschen Bahn (DB): Am Tag nach jeder Goldmedaille für die deutsche Mannschaft während der olympischen Spiele in Sotschi (8. bis 24. Februar 2014) fahren Inhaber der Gold BahnCard 25 kostenlos im Fernverkehr der DB.

Weiterlesen
30.12.2013
 
Sparen mit der Gold BahnCard25
 
 

visitBerlin verstärkt Werbung für Gay-Tourismus


Die ITB Berlin der Messe Berlin und visitBerlin arbeiten ab sofort eng zusammen, um Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transsexuellen gezielter anzusprechen und das Segment weiterzuentwickeln.

Weiterlesen
05.11.2013
 
visitBerlin verstärkt Werbung für Gay-Tourismus
 
 

Air Canada eröffnet neue Lounge am Frankfurter Flughafen


Gestern eröffnete Air Canada seine neueste International Maple Leaf Lounge am Frankfurter Flughafen. Die Flughafenlounge am größten Drehkreuz der Star Alliance und zweitgrößten internationalen Standort von Air Canada ist eine Oase der Ruhe, in der sich zutrittsberechtigte Fluggäste von Air Canada und den Star-Alliance-Partnern vor ihrem Flug in einer modernen Atmosphäre, geprägt von Design, Kunst und Handwerk aus Kanada, erfrischen und entspannen können.

Weiterlesen
11.10.2013
 
Air Canada eröffnet neue Lounge am Frankfurter Flughafen
 
 

Rosa Weihnachtsmarkt


Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr findet Kölns erster schwul-lesbischer Weihnachtsmarkt „Christmas Avenue“ auch dieses Jahr wieder statt - und zwar vom 25. November bis 23. Dezember 2013.

Weiterlesen
07.10.2013
 
Rosa Weihnachtsmarkt
 
 

Ozapft is!


Alle Jahre wieder: Samstagmittag heißt es auf dem Münchner Oktoberfest wieder "Ozapft is." Ganz München ist dann auf den Beinen. Lesben und Schwule sollten sich vor allem zwei Termine im Kalender fett markieren: Sonntag, den 22. September und Montag, den 30. September.

Weiterlesen
21.09.2013
 
Ozapft is!
 
 

10 Reisetipps für Singles


Die Sommerferien sind zu Ende und gerade für Singles beginnt nun eine attraktive Reise-Saison! Doch für viele beginnt der Urlaub erst dann, wenn der Flieger landet. Besser wäre es aber, wenn man sich bereits vorher Gedanken gemacht hat. Unsere 10 Reisetipps für Singles helfen, dass die schönste Zeit des Jahres wirklich unvergesslich wird.

Weiterlesen
20.09.2013
 
10 Reisetipps für Singles
 
 

HustlaBall meets Salvation


GayinCity.com präsentiert das 4. HustlaBall Circuit Party Weekend Berlin vom 17. bis 21.10.2013. Neben vielen Veranstaltungen in diversen Locations sind auch die beiden größten Partys der Hauptstadt, der 11. HustlaBall-Berlin und die 7. SALVATION-BERLIN mit dabei.

Weiterlesen
16.09.2013
 
HustlaBall meets Salvation
 
 

Pinakothek in München zeigt Warhol-Ausstellung


Mit dieser Präsentation weitgehend unbekannter Arbeiten eines der am meisten diskutierten Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts feiert die Staatliche Graphische Sammlung die Wiedereröffnung der Pinakothek der Moderne nach ihrer Renovierung. 

Weiterlesen
12.08.2013
 
Pinakothek in München zeigt Warhol-Ausstellung
 
 

Andere Zeichen, andere Sitten


Augen auf bei der Zeichensprache: In den nächsten Wochen zieht es wieder tausende deutsche Urlauber in die Welt hinaus. Doch im Ausland lauert auch das ein oder andere Fettnäpfchen für Deutsche. Neben unzureichenden Sprachkenntnissen führt vor allem der falsche Einsatz von Gesten und Handzeichen oft zu interkulturellen Missverständnissen ...

Weiterlesen
25.07.2013
 
Andere Zeichen, andere Sitten
 
 

CSD: Stuttgart is calling


Nach Empfang im Rathaus, Eröffnungsgala, Sommerfest und mehreren Wahlchecks nähert sich die Programm- und Kulturwoche des Christopher Street Day (CSD) Festivals in Stuttgart dem Höhepunkt: der CSD-Polit-Parade. Lesben und Schwule ziehen am Samstag, dem 27. Juli 2013 in einer politischen Demonstration durch die Stuttgarter Innenstadt.

Weiterlesen
24.07.2013
 
CSD: Stuttgart is calling
 
 

Lesben- und Schwule-Event im Center Parcs Bispinger Heide


Deutschland-Premiere: Zum ersten Mal findet mit into|PARADISE ein Gay, Lesbian, Bisexual & Transgender (GLBT) Park Pride Circus statt. Vom 30. Mai bis 2. Juni 2014 wird im Center Parcs Bispinger Heide vier Tage lang gefeiert und gechillt.

Weiterlesen
22.07.2013
 
Lesben- und Schwule-Event im Center Parcs Bispinger Heide
 
 

Zehn Benimm-Tipps fürs Hotel


Darf ich eine Banane vom Frühstücksbuffet mitnehmen? Kann ich im Bademantel durchs Hotel laufen? Wie viel Trinkgeld ist angemessen? Viele Urlauber stellen sich die Frage, welches Verhalten bei einem Hotelaufenthalt angemessen ist. Das Travelzoo-Team kennt sich aus und steht weltweit mit zahlreichen Häusern in engem Kontakt. „Damit die Ferien unserer Leser nicht von peinlichen Zwischenfällen gestört werden, haben wir ihre wichtigsten Fragen in einem kleinen Hotel-Knigge aufgegriffen,“ sagt Tim Holzapfel, Chefredakteur Travelzoo Deutschland.

Weiterlesen
03.07.2013
 
Zehn Benimm-Tipps fürs Hotel
 
 

WE Hotels & Gastronomie zeigen Biss beim Münchner CSD


Gleiche Rechte und Akzeptanz: Unter diesem Motto findet am 13. und 14. Juli 2013 wieder der Christopher Street Day in der bayerischen Landeshauptstadt statt. WE Hotels & Gastronomie sind in diesem Jahr erstmalig kulinarisch vertreten und locken mit Curry-Wurst an ihrem Stand direkt am Marienplatz. 

Weiterlesen
03.07.2013
 
WE Hotels & Gastronomie zeigen Biss beim Münchner CSD
 
 

Neues Motel One am Düsseldorfer Hbf


Für Lesben und Schwule, die in der NRW-Landeshauptstadt zentral und nahe der Szene untergebracht sein sollen, ist das neue Motel One Düsseldorf-Hauptbahnhof eine gute Wahl.

Weiterlesen
21.06.2013
 
Neues Motel One am Düsseldorfer Hbf
 
 

Domstadt im Partyrausch


Oje, oje: Wo soll man am CSD-Wochenende in Köln nur tanzen? Das Angebot ist wie immer riesig - hier eine Übersicht aller Partys am CSD-Wochenende!

Weiterlesen
21.06.2013
 
Domstadt im Partyrausch
 
 

Zum Pink Monday in die Schwarzwaldchristel


Eine Sause der Superlativen: Zum 112. Mal entsteht vom 12. bis 21. Juli 2013 auf den Oberkasseler Rheinwiesen in Düsseldorf eine bunte Kirmesstadt. Höhepunkt der Feierlichkeiten in Düsseldorfs Lesben- und Schwulenszene ist der Pink Monday am Montag, dem 15. Juli - wie immer rund ums Festzelt Schwarzwaldchristel.

Weiterlesen
20.06.2013
 
Zum Pink Monday in die Schwarzwaldchristel
 
 

Neue Show an Bord der Mein-Schiff-Flotte mit Désirée Nick


Seit dem 14. Juni werden im Theater der Mein Schiff 2 die Lachmuskeln der Gäste trainiert: Denn mit "Lachen machen - Die große Mein Schiff Sketchparade" feiert eine neue Show Premiere, die exklusiv für die Wohlfühlflotte von TUI Cruises produziert wurde. Mit dabei: Schwulenikone Désirée Nick.

Weiterlesen
18.06.2013
 
Neue Show an Bord der Mein-Schiff-Flotte mit Désirée Nick
 
 

Gay-Day im Phantasialand


Zehn Jahre ist es her, dass der erste Fantasypride die Pforten des Brühler Familienparks öffnete – und am 22. Juni 2013 wehen im Phantasialand erneut die Regenbogenflaggen für Toleranz, Akzeptanz und Lebensfreude. Präsentiert wird das Mega-Event in diesem Jahr von „MTV Mobile“.

Weiterlesen
22.05.2013
 
Gay-Day im Phantasialand
 
 

Regenbogen-Torten gegen Homophobie


Die pink pillow Berlin Collection bekennt Farbe: Mit einer vom Maneo-Toleranzbündnis initiierten Kuchenaktion unterstützen die Hotels der pink pillow Berlin Collection den „Internationalen Tag gegen Homophobie“ am 17. Mai.

Weiterlesen
16.05.2013
 
Regenbogen-Torten gegen Homophobie
 
 

Lesben und Schwule geben mehr Geld im Urlaub aus


Eine von der ITB Berlin präsentierte Studie von Community Marketing Inc. belegt: Lesben und Schwule tätigen höhere Ausgaben auf Reisen. Sie lassen ihr Geld allerdings nicht überall. Freundlichkeit und Akzeptanz gegenüber schwulen und lesbischen Gästen sind wichtig bei der Entscheidung für das Reiseziel.

Weiterlesen
23.04.2013
 
Lesben und Schwule geben mehr Geld im Urlaub aus
 
 

Gaydelight feiert 25. Ausgabe


Gaydelight, die schwul-lesbische Bierzelt-Party auf den Cannstatter Wasen, bringt es auf mittlerweile 25 Ausgaben. Am 9. Mai ab 18 Uhr ist es wieder so weit: Dann laden Gaydelight-Macher Theo von Pagliarucci und der Christopher Street Day (CSD) Stuttgart zur nächsten Party ins Festzelt „Zum Wasenwirt“ auf dem Stuttgarter Frühlingsfest.

Weiterlesen
17.04.2013
 
Gaydelight feiert 25. Ausgabe
 
 

Queere Führung durch St. Pauli


Wie gut kennst du dich auf St. Pauli aus? Recht gut? Okay, hier kommt der Test: Schon mal von Susis Laubfrosch gehört? Nein? Eine Wissenslücke!

Weiterlesen
10.04.2013
 
Queere Führung durch St. Pauli
 
 

Help & Fly: Air Berlin pausiert 2013


Air Berlin streicht eine 15-jähirge Erfolgsgeschichte: Der Benefiz-Rundflug mit Bodenparty am Düsseldorfer Flughafen anlässlich des Welt-Aids-Tages findet in diesem Jahr nicht mehr statt. Ob und wann es weitergeht, steht in den Sternen.

Weiterlesen
02.04.2013
 
Help & Fly: Air Berlin pausiert 2013
 
 

Berliner Hotels setzen sich mit pink pillow in Szene


Zur ITB geht die pink pillow Berlin Collection offiziell an den Start. Die neue Initiative visitBerlins und der Berliner Hotels steht für schwulen- und lesbenfreundliche Berliner Hotels, die sich der Community besonders empfehlen.

Weiterlesen
04.03.2013
 
Berliner Hotels setzen sich mit pink pillow in Szene
 
 

Gipfeltreffen der Gay-Travel-Experten auf der ITB


Großer Andrang aus der ganzen Welt: Die ITB Berlin verzeichnet auch in diesem Jahr eine starke Nachfrage aus dem Bereich Gay & Lesbian Travel. Premiere im Pink Pavillon in Halle 2.1 feiern in diesem Jahr das Resort The Out NYC, der indische Reiseanbieter Indjapink und Czech Tourism.

Weiterlesen
01.03.2013
 
Gipfeltreffen der Gay-Travel-Experten auf der ITB
 
 

Neues Hotel mitten in der Kölner Altstadt-Szene


Anfang des Jahres öffneten sich die Türen des Aparthotel Adagio Köln City im Zentrum der Domstadt zum ersten Mal für Gäste. Schön für Lesben und Schwulen: das 115 Zimmer bietende Apart-Hotel befindet sich auf dem Blaubach - mitten in der Altstadt-Szene.

Weiterlesen
06.02.2013
 
Neues Hotel mitten in der Kölner Altstadt-Szene
 
 

Seitensprung im Karneval


Zusammen trinken, zusammen schunkeln, zusammen ins Bett – für viele gehört der One-Night-Stand zum Karneval wie der Schaum zum Bier. Dabei lassen sich nicht nur ledige Jecken und Funkenmariechen auf die bierselige Zweisamkeit ein. Auch Vergebene nutzen die vermeintliche Narrenfreiheit für ein unverbindliches Schäferstündchen. Wer besonders gefährdet ist – und warum viele gerade Karneval oder Fasching als Freifahrtschein für einen Seitensprung sehen, erklärt der Diplom-Psychologe Benjamin Martens von psycheplus.

Weiterlesen
06.02.2013
 
Seitensprung im Karneval
 
 

Reiseführer für Lesben und Schwule in Stuttgart


Mit der Broschüre „Stuttgart ist bunt!“ stellt sich die baden-württembergische Landeshauptstadt von ihrer farbenprächtigsten Seite dar. In umfangreichen Rubriken wird die Lebensvielfalt von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen sowie Transgender – die sogenannte „Community“ oder „Gay-Szene“ Stuttgarts – in ihrer Breite und Gänze präsentiert. Die gedruckte Broschüre erscheint erstmalig im April 2013.

Weiterlesen
04.02.2013
 
Reiseführer für Lesben und Schwule in Stuttgart
 
 

CSD Stuttgart gibt Motto für 2013 bekannt


Bei Süddeutschlands größtem Lesben- und Schwulenfestival dreht sich vom 19. bis 28. Juli 2013 alles um das weite Feld der Toleranz. Vielmehr noch geht es um „tiefenToleranz“ – so das Motto und Leitthema der diesjährigen CSD-Saison. 

Weiterlesen
15.01.2013
 
CSD Stuttgart gibt Motto für 2013 bekannt
 
 

Dertour präsentiert neuen Gay-Travel-Katalog


Das Spezialprogramm Dertour Gay Travel mit den beliebtesten Reisezielen und Urlaubsideen weltweit für Schwule, Lesben und deren Freunde startet in die zweite Runde. Nach dem erfolgreichen Start 2012 konnte das Angebot in den drei Themenbereichen „City Street Life“ für die trendigsten Metropolen, „Beach & Nature“ mit den schönsten Hideaways und Stränden sowie „Adventure, Fun & More“ mit zahlreichen Reiseideen für Entdecker und Eventfreunde deutlich ausgebaut werden.

Weiterlesen
14.01.2013
 
Dertour präsentiert neuen Gay-Travel-Katalog
 
 

ITB informiert in Rio über Gay & Lesbian Travel



Wissensaustausch zwischen Deutschland und Brasilien: Die ITB Berlin kooperiert dieses Jahr als Knowledge-Partner mit der brasilianischen Reisemesse ABAV – Feira de Turismo das Américas – in Rio de Janeiro und bietet Teilnehmern die Möglichkeit, ihr Wissen rund um das Thema Gay & Lesbian Travel auf den neuesten Stand zu bringen.

Weiterlesen
24.10.2012 - 25.10.2012
 
ITB informiert in Rio über Gay & Lesbian Travel
 
 

Köln lädt ein zum Winter Circuit


Im ersten Dezember-Wochenende fällt der Startschuss für den Pleasuredome – Kölns erstes Winter Circuit-Festival mit jeder Menge Partys. Nach den Vorstellungen der Veranstalter soll sich das Event zu einem CSD im Winter entwickeln.

Weiterlesen
10.10.2012
 
Köln lädt ein zum Winter Circuit
 
 

Stuttgart feiert die Gaydelight


Der diesjährige CSD in Stuttgart ist erst seit ein paar Wochen Geschichte, schon steht im schwul-lesbischen Kalender der nächste Höhepunkt an: die Gaydelight-Party am Donnerstag, dem 11. Oktober im Festzelt „Zum Wasenwirt“.

Weiterlesen
05.09.2012
 
Stuttgart feiert die Gaydelight
 
 

Airberlin: Zum 15. Mal Help & Fly


Am 24. November 2012 veranstaltet die Fluggesellschaft AirBerlin zum 15. Mal die Benefizaktion „Help & Fly“ anlässlich des 25. Welt-Aids-Tages. Sämtliche Einnahmen des außergewöhnlichen Events werden an die Aids-Hilfe Düsseldorf gespendet.

Weiterlesen
24.08.2012
 
Airberlin: Zum 15. Mal Help & Fly
 
 

Dertour zufrieden mit erstem Gay-Travel-Katalog


Der Reiseveranstalter Dertour ist rund acht Monate nach Herausgabe des ersten Reisekatalogs für Lesben und Schwule zufrieden: Die Nachfrage übertreffe die Erwartungen, heißt es aus der Konzernzentrale. Im kommenden Jahr will Dertour das Angebot um 60 bis 80 neue Hotels vergrößern.

Weiterlesen
13.08.2012
 
Dertour zufrieden mit erstem Gay-Travel-Katalog
 
 

CSD Stuttgart geht in die heiße Phase


Seit dem 20. Juli ist der CSD Stuttgart in vollem Gange: Über 80 Lesungen, Diskussionen, Ausstellungen und Filmabende finden in diesen Tagen statt. Der Höhepunkt findet am kommenden Samstag statt: Dann zieht die farbenfrohe Parade durch die Stuttgarter City. Zehntausende Besucher werden erwartet.

Weiterlesen
25.07.2012
 
CSD Stuttgart geht in die heiße Phase
 
 

Köln zum CSD im Partyrausch


Ob Karneval, Ostern, Pfingsten oder Halloween: Kölns Lesben- und Schwulenszene ist zu vielen Anlässen einen Besuch wert. Aber zu keiner anderen Zeit finden so viele Partys wie am CSD-Wochenende statt. Wir verraten, was wann wo in der Nacht geht ...

Weiterlesen
02.07.2012
 
Köln zum CSD im Partyrausch
 
 

Übernachtungsspecial zum Pink Monday in Düsseldorf


Bereits zum 111. Mal läuft der Aufbau auf den Oberkasseler Rheinwiesen mit Blick auf die Düsseldorfer Altstadt. Das sommerliche Großereignis (13. bis 22. Juli) lockt täglich hunderttausende Kirmesfreunde auf die 165.000 m² große Festwiese. Highlight für Lesben und Schwule ist der Pink Monday am Montag, dem 16. Juli 2012. Wer eine Nacht dranhängen möchte, für den gibt es ein attraktives Angebot.

Weiterlesen
27.06.2012
 
Übernachtungsspecial zum Pink Monday in Düsseldorf
 
 

Die andere Seite des Schwarzwalds


Altbacken, langweilig und nicht gerade ein Ort, in dem sich Lesben und Schwule willkommen fühlen. Das war lange Zeit das Image des Schwarzwalds. Dass dem heute nicht mehr so ist, beweist das beschauliche Dorf Hinterzarten. Hier kann man schmale Pfade an steilen Felswänden hinaufsteigen, tiefe Schluchten durchkreuzen und gayfriendly übernachten. Und Freiburgs Szene ist gleich um die Ecke. 

Weiterlesen
16.04.2012
 
Die andere Seite des Schwarzwalds
 
 

Gay & Lesbian Travel boomt


Die ITB Berlin verzeichnet auch in diesem Jahr ein zunehmend wachsendes Interesse am Gay & Lesbian Travel Segment: So werden der Reiseveranstalter Dertour und das brasilianische Fremdenverkehrsamt Embratur erstmals mit einem eigenem Stand im Gay & Lesbian Travel Pavillon vertreten sein.

Weiterlesen
02.03.2012
 
Gay & Lesbian Travel boomt
 
 

München: Gay Sunday im Bräurosl-Zelt


Servus, Gruezi und Hallo: Wenn am 18. September das 177. Oktoberfest eröffnet wird, gibt es kein Halten mehr in München. Mehrere Millionen Besucher stürmen bis zum 4. Oktober die Wiesn. Und auch Lesben und Schwule haben ihr Territorium fest abgesteckt …

Weiterlesen
07.09.2010
 
München: Gay Sunday im Bräurosl-Zelt
 
 

ITB 2010: Gay & Lesbian Travel schwer im Kommen


Muskelmann und Drag Queens, rosa Ausstellungspavillons und ein Workshop zum Thema „Strategien für den Wachstumsmarkt Gay & Lesbian Tourism“ im Kongresszentrum: Die ITB 2010 widmete sich wie noch nie zuvor in ihrer Geschichte dem schwul-lesbischen Reisemarkt. Sogar Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit war neugierig ...

Weiterlesen
17.03.2010
 
ITB 2010: Gay & Lesbian Travel schwer im Kommen