ITB wieder mit vielen Gay-Events

24.02.2014
 
ITB wieder mit vielen Gay-Events Foto: Tom on Tour

Großes Messe-Angebot rund um das Reisen für Schwule und Lesben: Auch in diesem Jahr veranstaltet die ITB Berlin wieder zahlreiche Events zu LGBT-Themen (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender).


 



Dreh- und Angelpunkt wird auch 2014 wieder der Gay & Lesbian Travel Pavillon sein. In diesem Jahr befindet er sich erstmalig inmitten der Karibik, in Halle 3.1, und umfasst eine Reihe neuer Aussteller. Premiere am Stand feiern zum Beispiel Anbieter aus dem ITB Berlin Partnerland Mexiko, aus Mallorca und Madrid sowie Pinkweek.eu aus Slowenien. Wieder dabei ist auch Brasilien. Zu den weiteren Ausstellern gehören Wien Tourismus, Argentinien, Prag Pride, Gran Canaria, TomOnTour.com, Spartacus sowie Morantis mit Angeboten aus Zypern und Griechenland. Die größte Präsenz hat 2014 wieder der Verband IGLTA (International Gay & Lesbian Travel Association) mit Unterausstellern wie Florida, Fort Lauderdale, Key West, den britischen World Rainbow Hotels, Veranstaltern aus Tel Aviv, Indien und erstmals China sowie der Toronto World Pride. Für das leibliche Wohl sorgt Wien Tourismus auch in diesem Jahr mit seinem traditionellen Vienna Gay Café, wo alle Messegäste Wiener Kaffeespezialitäten kostenlos genießen können. Am Samstag rundet eine Queer-Tango-Show-Einlage Argentiniens das Eventprogramm am Gay & Lesbian Travel Pavillon ab.

Auch im Rahmen des ITB Berlin Kongresses können sich Fachbesucher auf interessante Programmpunkte freuen. Beim ITB Destination Day am Freitag beschäftigt sich eine Diskussionsrunde mit der wachsenden Bedeutung von Gay Prides für den Städtetourismus. Die Veranstaltung wird am Freitag um 16 Uhr in Halle 7.1a, Saal New York 1 stattfinden und von Diversity-Tourism-Geschäftsführer Thomas Bömkes moderiert. Nach einem Impulsreferat von Rika Jean François, Gay & Lesbian Travel Segment der ITB Berlin und Vorstandsmitglied der IGLTA, sprechen Tom Roth, Präsident von Community Marketing Inc., dem Wissenschaftspartner der ITB Berlin, David Whitaker, President & CEO von Tourism Toronto, Saro Arenciba vom Gran Canaria Tourist Board, Willem van der Bas von Prague Pride sowie Masaki Higashida, Managing Director, Qocci Tokyo über internationale Best-Practice-Beispiele und die touristischen Auswirkungen von Gay Prides.

Zu den Pflichtveranstaltungen am Abend gehört auch 2014 die beliebte Gay ITB Party von TomOnTour am ersten Abend der ITB Berlin. Hauptsponsor des Events wird dabei Visit Florida sein.

Die ITB Berlin fördert das Segment LGBT auch während des Jahres und informiert Interessierte im Rahmen von ITB Academy-Veranstaltungen in Destinationen über globale Entwicklungen. Dazu ist die Messe Berlin strategische Partnerschaften mit Wien Tourismus und Visit Berlin eingegangen. Diese sollen in Zukunft um neue Destinationen erweitert werden. Im Rahmen ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung versteht sich die ITB Berlin hierbei auch als Wegebereiterin für mehr Toleranz und Durchsetzung der Menschenrechte. Außerdem plant die ITB gemeinsam mit der Messe Berlin beim diesjährigen Christopher Street Day (CSD) am 21. Juni in Berlin Flagge zu zeigen und mit einem eigenen Wagen dabei zu sein.

Die ITB Berlin 2014 findet von Mittwoch bis Sonntag, 5. bis 9. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 5. bis 8. März 2014. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2013 stellten 10.086 Aussteller aus 188 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 170.000 Besuchern, darunter 110.000 Fachbesuchern vor.