Tel Aviv unter dem Regenbogen

08.06.2015 - 08.06.2015
 
Tel Aviv unter dem Regenbogen

Anfang Juni steht Tel Aviv ganz im Zeichen des Regenbogens. Die nimmermüde Mittelmeermetropole gilt seit langem als eine der aufgeschlossensten und schwulenfreundlichsten Städte der Welt. Während der Gay Pride Week wird sie seit dem 4. Juni für insgesamt elf Tage zum Zentrum der internationalen LGBT-Community.



Genauso bunt wie die Besucher ist auch das Programm in dieser Zeit: faszinierende Kulturevents, stimmungsvolle Konzerte und exklusive Märkte prägen das Bild Tel Avivs. Am Abend bereichern wilde Partys an den Stränden und in der Innenstadt das ohnehin überwältigende Nachtleben der zweitgrößten Stadt des Landes. Das Highlight der Woche ist zweifelsfrei die farbenprächtige Parade am Freitag, dem 12. Juni, an der 2014 weit über 100.000 Menschen teilgenommen haben. Unter der mediterranen Sonne begleitet das Partyvolk bei knapp 30 Grad den Zug vom Gan Meir Park, mitten im Zentrum der Schwulen- und Lesbenszene Tel Avivs, nordwärts in Richtung Gordon Beach, wo im Anschluss eine berauschende Party bis in die frühen Morgenstunden steigt.

Die Pride Week ist jedoch nicht die einzige LGBT-Großveranstaltung in diesem Jahr: vom 15. bis 21. Oktober ist Tel Aviv Schauplatz der ersten Auflage der Water Games, einer einzigartigen Mischung aus Sport- und Kulturevent. An den Stränden amüsieren sich tagsüber hunderte Menschen bei Wasserpolo, Beach Volleyball oder dem israelischen Volkssport Matkot. Sobald die Sonne gen Horizont sinkt, widmen sich alle dem, was man in Tel Aviv wie in kaum einer zweiten Stadt auf der Welt kann: das Leben in vollen Zügen genießen und bis in die frühen Morgenstunden zu tanzen, zu flirten und zu feiern.

Foto: Arsen Ostrovsky