CSD und Eurogames

24.06.2015 - 24.06.2015
 
  • CSD und Eurogames
  • CSD und Eurogames
 
Stockholm

„Mach Schluss" – Schluss mit Normen und Vorurteilen, die uns zurückhalten und uns daran hindern, wir selbst zu sein: Unter diesem Motto steht das diesjährige Stockholm Pride Festival vom 27. Juli bis 1. August 2015, um ein Zeichen gegen Diskriminierung und Vorurteile und damit für mehr Offenheit, Toleranz, Freiheit und Gleichberechtigung zu setzen.


Und es ist natürlich auch eine hervorragende Gelegenheit, um das Leben und den Sommer ausgelassen zu feiern. Zwar gibt es mittlerweile in Schweden rund 30 Pride-Festivals, die sich über das ganze Land verteilen, aber keines kommt zahlenmäßig an das 1998 erstmals veranstaltete Stockholm Pride Festival heran. Schließlich ist es das größte in ganz Nordeuropa. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Pride-Woche zudem einen neuen Besucherrekord, was auch daran lag, dass die Organisatoren insbesondere jungen Menschen den Zugang zum Festival erleichtert haben: mit u. a. kräftig gesenkten Eintrittspreisen für Gäste zwischen 15 und 26 Jahren. Und dieser Ansatz wird auch 2015 weiter ausgebaut. Höhepunkt und Abschluss des Festivals wird wie immer die traditionelle Parade bilden, die am 1. August durch Stockholm ziehen wird. Infos zum Pride Programm sowie Buchungsmöglichkeiten für den Festivalpass gibt es unter www.stockholmpride.org. Wer auf der Suche nach weiteren Infos über Stockholm ist, wird unter www.visitstockholm.com fündig.

Am besten man verlängert seinen Aufenthalt in Stockholm direkt, denn zwischen dem 5. und 9. August 2015 schließt sich der nächste LGBT-Großevent an: Bei den EuroGames werden Sportler und Sportlerinnen im Zeichen des Regenbogens aufeinander treffen, um ein Zeichen für Gleichberechtigung, Offenheit und Freiheit im Sport und in der Gesellschaft zu setzen. Erwartet werden rund 5.000 Teilnehmer und gut 250.000 Besucher. Das Sportprogramm wird eingerahmt von einem politischen und einem kulturellen Programm. Details dazu sind unter www.eurogamesstockholm.com zu finden.

Foto: Lola Akinmade Åkerström/imagebank.sweden.se

Weitere Informationen: