So feiert Brasilien Karneval

27.01.2016 - 27.01.2016
 
So feiert Brasilien Karneval Foto: Embratur

Während in Deutschland die bunteste Zeit des Jahres eingeläutet wird, laufen auch rund 10.000 Kilometer entfernt die Vorbereitungen für die größte Party der Welt auf Hochtouren. Brasilien steht wie kein anderes Land für farbenfrohe Karnevalsfeiern und spektakuläre Umzüge, die jedes Jahr hunderttausende Touristen ins Land locken. In vielen Bundestaaten Brasiliens wird gefeiert und jede Karnevalsfeier hat dabei ihre eigenen Traditionen und ihren ganz eigenen Charme. 



Karneval in Rio (Rio de Janeiro)

Die bekanntesten Karnevalsfeierlichkeiten von Brasilien in Rio de Janeiro können auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits um 1850 wurden erste Feiern von portugiesischen Einwanderern auf den Straßen Rio de Janeiros veranstaltet.

Heute ist das international berühmte Volksfest am Zuckerhut fest in der Kultur der „Cariocas“, der Einwohner Rio de Janeiros, verankert und wird alljährlich enthusiastisch gefeiert. Dieses Jahr findet der „Carnaval do Rio“ vom 5. bis zum 9. Februar 2016 statt. Im Zentrum des Festes stehen die Paraden der Sambaschulen im berühmten “Sambódromo da Marquês de Sapucaí”, wo sich die weltbesten Tänzer mit artistisch und technisch aufwändigen Inszenierungen sowie gigantischen Motivwagen präsentieren. Paraden, Partys, Bälle und Konzerte findet man jedoch in der ganzen Stadt und es lohnt sich eine karnvevalistische Erkundungstour durch Rio de Janeiro zu unternehmen. Mehr als 300 Karneval-Street-Bands hüllen die Stadt in einen musikalischen Mantel. So marschiert “Cordão tun Bola Preta”, eine der traditionsreichsten Bands, beispielsweise an drei Tagen durch den Stadtteil Ipanema, gefolgt von einer riesigen feiernden Menschenmenge. Die Band “Suvaco do Cristo” performt am Botanischen Garten, direkt unterhalb der Christus-Statue und die berühmten “Carmelitas” findet man in den pitoresquen Hügeln von Santa Teresa. Im letzten Jahr kamen nach Angaben vom brasilianischen Tourismusbüro Embratur 977.000 Touristen zum “Carnival do Rio”. Die rund 4,5 Millionen Teilnehmer spülten rund 716 Millionen Euro in die Stadtkasse.

Salvador da Bahia (Bahia)

Für viele Brasilianer steht der Karneval von Bahia, der bis zum 10. Februar stattfindet, ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Auf einer Strecke von 24 Kilometern stehen nicht etwa die Sambaschulen und deren Aufführung im Mittelpunkt der Parade, sondern das sogenannte „Trio Elétrico“ – ein riesiger Truck, der als Zentrum des Umzugs sogenannte Axé-Musik (eine Mischung aus Forró, Frevo, Marcha und Reggae) spielt. In diesem Jahr wird in „Pelourinho“, der malerischen Altstadt von Salvador da Bahia, unter dem Motto „100 Jahre Samba“ der Karneval in Salvador da Bahia zelebriert. Rund 700.000 Touristen besuchten 2015 nach Angaben von brasilianischen Tourismusbüro Embratur den Karneval in Salvador, um sich singend und tanzend zu den Rhythmen durch die pulsierende Stadt zu bewegen.

Olinda und Recife (Pernambuco)

Auch der Karneval in Olinda lockt unzählige Touristen an, die die farbenprächtigen Feiern in dem nordöstlichen Bundesstaat Pernambuco erleben möchten. Bunte Straßenparaden, Tanz-Workshops und zahlreiche Konzerte prägen den traditionellen Karneval von Olinda. Circa 500 Organisationen und Vereine präsentieren sich auf den Paraden und feiern mit dem Publikum. Einer der Höhepunkte des Karnevals in Olinda ist der Tag der Eröffnung, der mit einer sehr amüsanten Drag Queen Parade startet.

Recife, die Hauptstadt von Pernambuco, liegt nur rund acht Kilometer von Olinda entfernt und es bietet sich an, die Festivitäten beider Städte zu genießen. Die regional typischen Tänze “Maracatu“ und “Frevo“ prägen das fröhliche und farbenfrohe Stadtbild der Küstenstadt. Auf einer etwa vier Kilometer langen Strecke im Stadtzentrum sowie auf der “Avenida Guararapes” wird tagelang ausgelassen gefeiert. Der Karneval von Recife legt seinen Schwerpunkt auf die Musik, so hat jeder Musikstil während der Karnevalstage seinen eigenen Bereich in Recife. Einer der Programm-Highlights findet vor der Kirche “Nossa Senhora do Rosário dos Pretos” statt, wo verschiedene Maracatú Gruppen eindrucksvolle traditionelle Zeremonien zur Erinnerung an die Sklaverei durchführen. Zu den interessantesten Momenten des Karnevals von Recife zählt der traditionelle Umzug des "Galo da Madrugada" (“Hahn der Morgendämmerung”), der am Samstagmorgen eine großen Parade mit über zwei Millionen Menschen auf die Straße lockt und im Guinessbuch der Rekorde als größter Karnevalsumzug hinsichtlich der Teilnehmerzahl vermerkt ist.